Sigmaringen

Immer mehr Corona-Infizierte mit Omikron

STAND

Im Kreis Sigmaringen steigen die Corona-Infektionen, die auf die Omikron-Virusvariante zurück zu führen, stark an. Sie lagen vergangene Woche schon bei über 30 Prozent. Das Gesundheitsamt warnt davor, Omikron zu unterschätzen. Vor allem Senioren, die noch nicht geimpft sind, könnten schwer erkranken, befürchtet Ulrike Hartl, die Leiterin des Sigmaringer Gesundheitsamtes. Noch infizieren sich nach ihren Angaben vor allem jüngere Menschen mit der sehr ansteckenden Omikron-Variante. Die meisten Omikron-Infektionen passieren laut Gesundheitsamt in der Familie oder im Freundeskreis. Bei einem Ausbruch erkrankten oft alle Anwesenden, die engeren Kontakt hatten.

STAND
AUTOR/IN