Gesprächsrunde von  Landestheater und Südwestrundfunk (Foto: dpa Bildfunk, Collage: Mübeyra Erkus (SWR))

"Jetzt mal Tacheles" - Reihe in Tübingen

SWR und Landestheater reden mit Gästen über die Wohnungsnot

STAND

Hilfe - Wohnung gesucht! In Tübingen kennen viele Menschen dieses Problem. Das Landestheater und der SWR sprechen darüber am Dienstagabend mit Suchenden und Experten.

"Jetzt mal Tacheles" - so heißt eine Gesprächsreihe, die am Dienstagabend im Landestheater beginnt. Denn das Landestheater Tübingen (LTT) und der SWR wollen wissen, was die Menschen vor Ort bewegt. Zum Auftakt wird Wohnen das Thema sein. Später soll es dann um die Inflation, Kinderbetreuung oder den Fachkräftemangel gehen.

Baubürgermeister und Wochnungssuchende

Zum Gespräch am Dienstagabend haben unter anderem der Tübinger Baubürgermeister Cord Soehlke und Gunnar Laufer-Stark, Gründer der Nestbau AG in Tübingen, zugesagt. Auch Patric Gundermann, der an einer Sonderschule arbeitet, will kommen. Er sagt, er könne sich in Tübingen schlichtweg keine Wohnung mehr leisten. Unter den Gästen ist auch Ulrich Soldner. Er hat als Leiter des Amts für Liegenschaften in Ulm jahrzehntelang das "Ulmer Modell" bei der Vergabe von Wohnraum geprägt.

Offene Diskussion auch mit Publikum

Es soll bei "Jetzt mal Tacheles" mit dem Publikum diskutiert werden, was der Wohnraummangel und die hohen Preise für die Stadt und die Menschen bedeuten. Ob es vielleicht nicht viel utopischere und radikalere Ansätze geben müsste und wie diese aussehen könnten.

Auch Inflation, Kinderbetreuung und Fachkräftemangel sind Themen

In neuen, unsicheren Zeiten wollen Marcel Wagner und Thorsten Weckherlin wissen, wie es um die Grundpfeiler der Gesellschaft bestellt ist. Wagner ist Leiter des SWR Studios Tübingen, Weckherlin LTT-Intendant. Sie wollen mutig die Probleme ansprechen, die den Alltag vieler Menschen ausmachen. Dazu gehören zum Beispiel auch überholte Rollenbilder oder den überall empfundenen Personalmangel.

"Jetzt mal Tacheles" am Dienstag, 29.11.2022 um 20 Uhr im Landestheater Tübingen.

Mehr zur Tübinger Wohnungsnot

Tübingen

Semesterstart in Tübingen Wohnungsnot: Studierende weichen auf Campingplatz aus

WG-Zimmer, Wohnheimplätze oder bezahlbare Mietwohnungen sind für Studierende in Tübingen äußerst knapp. Nun haben einige den Campingplatz als Alternative für sich entdeckt.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Tübingen

Wohnungsnot lockt unseriöse Anbieter Betrugsfälle auf Internetportalen in Tübingen

In Städten mit Wohnungsnot wie in Tübingen kommt es immer wieder zu Fällen von Mietbetrug. Das haben die Polizei und das Internetportal "WG-Gesucht.de" dem SWR bestätigt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen

Wohnungsnot bekämpfen Bezahlbarer Wohnraum: Kretschmann sucht Ideen in Tübingen

Wie kann Wohnen bezahlbar bleiben - oder werden? Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich über moderne Wohnprojekte in Tübingen informiert.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

STAND
AUTOR/IN
SWR