STAND

Die Kreisimpfzentren in der Region können wegen fehlender Impfdosen erst eine Woche später als geplant öffnen. Viele Landräte sind über den verschobenen Start enttäuscht. Im Kreis Calw habe man alles in Gang gesetzt, um am 15.1. mit den Impfungen zu beginnen. Umso ärgerlicher, dass es mit der Logistik nicht funktioniert, sagte der Calwer Landrat Riegger dem SWR. Auch im Zollernalbkreis steht man in den Startlöchern, so Landrat Pauli. Die Verzögerungen seien nachvollziehbar aber auch enttäuschend und ärgerlich. Der Reutlinger Landrat Reumann sagte, man verwalte einen Mangel. Der Freudenstädter Landrat Rückert hofft, dass es künftig keine weiteren Verschiebungen mehr gibt.

STAND
AUTOR/IN