STAND

Die Kreise Tübingen und Schwarzwald-Baar haben nach Angaben der Landratsämter die kritische Marke von 50 Neuinfizierten auf 100.000 Menschen in sieben Tagen überschritten. Landrat Walter kündigt schärfere Bestimmungen an.

Im Kreis Tübingen sind die Zahlen sprunghaft angestiegen. Allein am Donnerstag wurden insgesamt 46 neue Corona-Fälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit laut Landratsamt bei 64,3 also deutlich über der kritischen 50-er-Marke.

Laut Landrat Joachim Walter handelt es sich bei den genannten Fällen hauptsächlich um Infizierte, die sich bei Familienfeiern angesteckt haben, und um Kontaktpersonen von bereits bekannten Fällen.

Feiern mit weniger Gästen

Ab dem Wochenende gelten im Landkreis Tübingen noch strengere Beschränkungen. Wie Walter dem SWR sagte, seien auf privaten Partys und Zusammenkünften nur noch zehn Personen erlaubt - egal, ob in öffentlichen Räumen oder im privaten Bereich. Ausnahmen dürften nur bei engen Verwandten gemacht werden. Für Gaststätten gelte eine Sperrstunde ab 23 Uhr. Weitere Bestimmungen hat der Kreis in der "Allgemeinverfügung zur Eindämmung und Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2" erlassen. Danach muss nun auch im öffentlichen Raum, wie beispielsweise auf Märkten und in der Fußgängerzone, ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Regelmäßige Tests in Altenheimen

Außerdem soll laut Landrat das Personal in Alten- und Pflegeheimen regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden. Walter betonte, die Vorschriften gelten nicht unbefristet, sondern nur für den Zeitraum, indem sie absolut notwendig seien.

Schwarzwald-Baar-Kreis reißt 50-er Marke

Auch der Schwarzwald-Baar-Kreis hat die kritische 50-er-Marke gerissen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 56. Ab Samstag gilt dort: Keine Feiern mehr mit mehr als zehn Teilnehmern - auch im Privaten, außer die Gäste sind in direkter Linie verwandt oder wohnen zusammen. Veranstaltungen mit über 100 Menschen sind nicht mehr erlaubt. Auf Märkten des Schwarzwald-Baar-Kreises müssen Masken getragen werden. Gastronomiebetriebe müssen um 23 Uhr schließen. Danach darf auch kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden.

Mehr zum Thema

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter Baden-Württemberg kurz vor Coronavirus-Pandemiestufe 3: Was das bedeutet

Weil seit Donnerstag der Corona-Inzidenzwert landesweit die 35er-Marke überschritten hat, steht Baden-Württemberg kurz vor der Pandemiestufe 3. Nach SWR-Informationen kommt die Landesregierung am Samstag zu einer außerordentlichen Kabinettssitzung zusammen.  mehr...

Kritische Marke bald überschritten Tübinger Landrat kündigt schärfere Corona-Vorschriften an

Im Landkreis Tübingen infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Corona-Virus. das teilt das Landratsamt mit. In den kommenden Tagen könnte die kritische Marke von 50 Corona-Neuinfektionen auf 100.000 Menschen innerhalb einer Woche überschritten werden.  mehr...

Corona-Krise erhöht Druck bei Digitalisierung Landkreistag: Zettelwirtschaft in Gesundheitsämtern muss ein Ende haben

Die Landkreise in Baden-Württemberg fordern eine verbindliche Vereinbarung mit dem Land, um die Digitalisierung vor allem in den Gesundheitsämtern voran zu bringen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN