Julian Stratenschulte (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, Picture Alliance/Picture Alliance)

Mehr Mobilität im Kreis Freudenstadt

Mit App, Bus und Taxi besser unterwegs im Kreis Freudenstadt

STAND

Jeder Fahrgast in Freudenstadt und Horb soll künftig die Garantie bekommen, innerhalb einer Stunde von Bus oder Taxi abgeholt zu werden. Das verspricht ein neues Nahverkehrskonzept.

Ab dem 1. September sollen laut Landrat Klaus Michael Rückert in Freudenstadt und Horb am Neckar mehr Busse fahren. Außerdem wird das Verkehrsangebot um ein Nahverkehrs-Taxi erweitert. Dieses fährt unter der Woche ab 5 Uhr und am Wochenende bis 1 Uhr nachts. Für Erwachsene kostet die Fahrt mit dem Nahverkehrs-Taxi zwei Euro mehr als der reguläre Tarif der Verkehrsgemeinschaft Freudenstadt.

Mobil leben im Landkreis Freudenstadt

Mobil(er) leben. So heißt das Pilotprojekt, das vom Land Baden-Württemberg mit 1,8 Millionen Euro gefördert wird. Nach der Pilotphase in Horb und Freudenstadt soll das Nahverkehrs-Taxi schrittweise im gesamten Landkreis eingeführt werden. Außerdem sollen schon jetzt mehr Busse eingesetzt werden.

Das Versprechen: Jeder Fahrgast wird innerhalb einer Stunde von seinem Abfahrtsort – zum Beispiel einer Bushaltestelle – abgeholt. Das soll auch mit Hilfe einer neuen App funktionieren. Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald (CDU) erläuterte bei der Vorstellung des Projekts in Waldachtal, dass das On-Demand-Taxi dann greifen soll, wenn kein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung steht.

  

  

Kritik von Hotelgästen im Landkreis

Anlass war auch die wiederkehrende Kritik von Hotelgästen im Landkreis, die zwar gerne auf‘s eigene Auto verzichten würden. Die Anreize waren bislang aber schlicht nicht gegeben. Dass sich das nun ändert, begrüßt auch Beate Gaiser, die Kreisvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes.  

„Ich bin zufrieden. Das was wir jetzt haben ist top“  

Bis nächsten Sommer läuft die Evaluierungsphase des Projekts in Freudenstadt und Horb. Mittelfristig soll es auf den gesamten Landkreis ausgedehnt werden.   

Mehr zum Thema Nahverkehr

SWR2 Geld, Markt, Meinung 9-Euro-Ticket: Experiment mit Zukunft?

Die Diskussion über eine Anschlussregelung für das 9-Euro-Ticket läuft weiter. Während Teile der Bundesregierung angesichts der Milliardenkosten bremsen, fordern viele mit Nachdruck eine Neuauflage. Dabei stellt sich die Frage, wie ein neues und günstiges Angebot für den Nahverkehr gestrickt sein sollte.

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

Baden-Württemberg

ÖPNV in BW: Land gibt grünes Licht für 365-Euro-Jugendticket ÖPNV in BW: Land gibt grünes Licht für 365-Euro-Jugendticket

Landesregierung und Landtag in Baden-Württemberg haben das 365-Euro-Ticket für junge Menschen auf den Weg gebracht. Nun müssen Landkreise und Städte über das Angebot entscheiden.

STAND
AUTOR/IN
SWR