STAND

Hagel, Hochwasser, Dauerregen, das Gärtnern ist in diesem Jahr eine Herausforderung. In der Gärtnerei Stifel in Starzach (Kreis Tübingen) gedeihen die Kräuter trotzdem gut.

"Kräuter vom Oberen Neckartal" heißt die Gärtnerei von Uwe Stifel in Starzach-Bierlingen. Zwischen 800 und 1.000 verschiedene Kräuter aus aller Welt werden dort angebaut. Neben Rosmarin, Salbei und Minze gibt es auch ganz exotische Sorten wie Orangen-Verbene, australisches Zitronenblatt und Hopfen-Oregano.

Gewächshäuser wurden modernisiert

Den Pflanzen macht das Schmuddelwetter im Gewächshaus natürlich nichts aus. Sie bekommen genauso viel Wasser wie nötig. Gärtnerei-Betreiber Uwe Stifel hat erst vor ein paar Jahren die Gewächshäuser mit neuer Bewässerung und Belüftung modernisiert, sodass die Pflanzen gut gedeihen können.

"Die Pflanzen draußen, die in lehmigen Böden stehen, die vernässen."

Draußen stehen Pflanzen in Töpfen, noch vor kurzem waren es einige Pflanzen mehr. Der Hagel im Juni hat alles kaputt gemacht, bedauert Uwe Stifel. Die Hagelkörner haben die Planzen zusammengeschlagen. Stifel hat bis zu 40.000 Euro Schaden gehabt.

Mehr zu dem Thema

Reutlingen

Schon 2013 hatte es den Betrieb hart getroffen Schwerer Hagelschaden in Gärtnerei in Degerschlacht

Es war wie ein Deja-Vu-Erlebnis im Reutlinger Teilort Degerschlacht: Während manche Gärtnereien in Tübingen und Umgebung am vergangenen Mittwoch glimpflich davon kamen, richtete der Hagel in der Gärtnerei Baum einen Millionenschaden an.  mehr...

STAND
AUTOR/IN