Per Du Kneipe in Engstingen Haid öffnet nach fast sechs Jahren nach dem Auslauf der Bioanlage auf der Haid. (Foto: SWR, Theresa Krampfl)

Alles neu im "PerDu" in Engstingen

Kneipe auf der Schwäbischen Alb nach Unfall in Biogasanlage wieder eröffnet

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kregel

Sechs Jahre nach dem Biogasunfall in Engstingen im Kreis Reutlingen hat eine betroffene Gaststätte wieder eröffnet. In das Lokal hatte sich damals stinkendes Gärsubstrat ergossen.

In Engstingen (Kreis Reutlingen) hat sich vor sechs Jahren ein großes Unglück ereignet. Aus einer undichten Biogasanlage waren rund 1,5 Millionen Liter Gärsubstrat ausgelaufen. Die stinkende Brühe ergoss sich auf die Straße und in die umliegenden Gebäude. Auch die Gaststätte "PerDu" war davon betroffen.

Die Betreiberin des Lokals, Anja Wolfframm, äußert sich im Audio zur Neueröffnung nach dem Unglück:

Im Lokal stand die Brühe kniehoch. Die Wirtsräume und das Inventar wurden zerstört und die Existenz der Kneipen-Betreiber stand auf dem Spiel. Anja Wolfframm, die Tochter des damaligen Besitzers, hat das "PerDu" nun wieder eröffnet.

Per Du Kneipe in Engstingen Haid öffnet nach fast sechs Jahren nach dem Auslauf der Bioanlage auf der Haid. (Foto: SWR)
Draußen stand die Brühe noch deutlich höher als im Gebäude.

Keine Versicherung wollte für den Unfall an der Biogasanlage aufkommen

Eine Spezialfirma rückte damals an, um das Gebäude von innen und außen zu reinigen. Für Wolfframm stand sofort fest, das Lokal wieder zu eröffnen. Doch lange war unklar, wer für den Schaden aufkommt. Die Versicherungen sowohl des Biogasunternehmens als auch der Geschädigten stellten sich quer. Am Ende konnte die Gaststättenbesitzerin die Renovierung mit Fördergeldern des Landes und durch Entschädigungszahlungen finanzieren.

"Unsere Versicherung hat gesagt, das war kein Wasser oder Hochwasser, keine Überschwemmung. Das zahlen wir nicht."

Dass das "PerDu" also nun nach Jahren der Ungewissheit wieder in neuem Glanz erstrahlen würde, war keine Selbstverständlichkeit. Die Gäste freuen sich über ihren neuen-alten Treffpunkt. Viele sind sich einig: die Gaststätte ist genauso gemütlich wie früher, fast identisch. Da das Ereignis so dramatisch gewesen sei, sei es jetzt umso schöner, dass die Wirtschaft wieder aufhabe, so eine Besucherin.

Vor zwei Jahren lief in Engstingen Gärsubstrat aus (Foto: SWR)
So sah es aus, als 2017 in Engstingen Gärsubstrat ausgelaufen war (Archivbild).

Mehr zum Thema Biogas

Ettlingen

Viele Ideen, aber keine konkreten Pläne Ettlinger Umweltausschuss berät über geplante Biogasanlage

Der Ausschuss für Umwelt und Technik in Ettlingen berät am Mittwoch über eine Biogasanlage. Oberbürgermeister Arnold hatte eine kommunale Anlage zur Verwertung von Bioabfällen und Grünschnitt vorgeschlagen.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Rot am See

Feuer an Biogasanlage Millionenschaden bei Brand in Rot am See

In Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) ist am Sonntag eine Trafostation samt Halle abgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt.  mehr...

Ravensburg

Landwirtschaftsminister Hauk bei Biogasanlage in Ravensburg Gaskrise: Kann Biomasse den Gasmangel mildern?

Das Gas wird knapp. Der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) möchte deshalb die Biogasproduktion ankurbeln. Am Dienstag besichtigte er eine Biogasanlage in Ravensburg.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kregel