STAND

Es soll laut Hochschule Reutlingen der europaweite Leuchtturm für textile Ausbildung und Innovation werden: das neue "Texoversum" auf dem Campus. Jetzt steht der Entwurf für das Gebäude.

Architektonisch wird das neue Gebäude laut einer Mitteilung der Reutlinger Hochschule ein echter Hingucker werden. Der Entwurf sieht eine transparente Textilfassade aus Carbonfasern vor. Der Entwurf stammt von einem Team von drei Stuttgarter Professoren.

Das Texoversum, neues Gebäude der Hochschule Reutlingen für textile Ausbildung und Innovation (Foto: © Allmann Sattler Wappner Architekten, Menges Scheffler Architekten; Jan Knippers Ingenieure)
So soll das neue "Texoversum" mal aussehen © Allmann Sattler Wappner Architekten, Menges Scheffler Architekten; Jan Knippers Ingenieure

Der Neubau sei Teil eines Ensembles, das im Rahmen eines Gesamtplans für den Reutlinger Campus entwickelt wurde. Im Äußeren zeige das Gebäude durch die neuartige Fassade die Innovationskraft der Textilindustrie, im Inneren verbänden halbgeschossig versetzte Arbeitsplattformen alle Bereiche zu einem großen, offenen Raum, heißt es von dem Architektenteam.

Südwesttextil übernimmt Kosten

Der Verband Südwesttextil spendet der Reutlinger Hochschule das fast 3.000 Quadratmeter umfassende Ausbildungs- und Innovationszentrum. Neben Werkstätten, Laboren, und Unterrichtsräumen soll auch die renommierte Textilsammlung Platz finden, heißt es weiter. Voraussichtlich im Herbst sollen die Bauarbeiten beginnen.

Ausbildungszentrum zieht nach Reutlingen um

In rund zwei Jahren sollen im "Texoversum" unterschiedliche Zielgruppen zusammenkommen: Studierende mit Unternehmen, Gründer mit Investoren, Entwickler aus der Industrie mit Forschern der Hochschule und benachbarten Instituten. Außerdem sollen Auszubildende dort trainiert werden. Dazu will Südwesttextil die bislang im Ausbildungszentrum Gatex im südbadischen Bad Säckingen untergebrachte überbetriebliche Ausbildung nach Reutlingen verlagern.

STAND
AUTOR/IN