Impfen in Baiersbronn (Foto: SWR, Tobias Rager)

Vorzeigemodell: Mediziner zeigen, wie es klappen kann

Impfen gegen Corona: Hausärzte aus Baiersbronn schaffen Impfzentrum

STAND

Im ehemaligen Schwarzwaldsanatorium in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) haben Hausärzte ein Impfzentrum eingerichtet. Täglich können 500 Menschen geimpft werden. Die Nachfrage ist groß.

"Wir konnten den Ansturm von impfwilligen Patienten in unseren Praxisräumen neben dem Regelbetrieb nicht mehr bewältigen", sagt Wolfgang von Meißner von den Hausärzten am Spritzenhaus in Baiersbronn. Die Praxis sei bereits an den Wochenenden geöffnet gewesen und habe über 1.500 Impfungen gemacht, so von Meißner.

Vom Schnelltestzentrum zum Impfzentrum

Doch langfristig könne man so etwas nicht durchhalten. Deshalb habe er sich mit weiteren Kollegen zusammengetan und ein hausärztliches Impfzentrum im Baiersbronner Ortsteil Obertal eingerichtet. In dem ehemaligen Schwarzwaldsanatorium haben die Ärzte bereits in den vergangenen Monaten ein Schnelltestzentrum betrieben. Nun wurde in kürzester Zeit ein Impfzentrum auf die Beine gestellt, das barrierefrei, effektiv und digital arbeitet, so der Geschäftsführer und Leiter des Impfzentrums Stefan Mosler.

"Wir wollen, dass das Impfen schneller geht als sonntags die Brötchen beim Bäcker zu holen."

Geimpft wird fast täglich, von Montag bis Samstag, von 16 bis 20 Uhr geimpft. Pro Tag würden 500 Impfungen angeboten: Erstimpfungen, Zweitimpfungen, Genesenenimpfungen und Booster, also Auffrischungen, so Mosler. Es gibt die beiden Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und MODERNA. Die Anmeldung und Registrierung läuft über die Homepage der Hausärzte am Spritzenhaus.

Ärzte fordern Planungssicherheit von Politikern

Bisher seien sie nicht ausgelastet, so Mosler. Und für die nächsten Tage gebe es genügend Impfstoff. Doch ob das so bleibt, fragt sich von Meißner und kritisiert die Politiker. Was die Politik da gerade mit uns veranstalten, gehe gar nicht. "Wir brauchen Planungssicherheit und verlässliche Aussagen zur Lieferfähigkeit", fordert Meißner in einer Pressemitteilung.

Das Impfzentrum soll bis nächstes Jahr geöffnet bleiben und steht auch Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die nicht in Baiersbronn wohnen.

Baden-Württemberg

Experten zur Pandemielage Wissenschaftler: Boostern, strengere Kontaktbeschränkungen und Online-Unterricht gegen Lockdown

15 Wissenschaftler aus ganz Deutschland nehmen Stellung zur momentan Pandemiesituation. Für Baden-Württemberg und fünf weitere Bundesländer werden noch strengere Maßnahmen gefordert.  mehr...

Böblingen

Weg aus der Pandemie Bekommen die Richtigen die Booster-Impfung in Baden-Württemberg?

Bei der Eindämmung der Pandemie gilt die Booster-Impfung als zentrales Mittel. Eine entscheidende Rolle spielt die Auffrischungsimpfung bei älteren Bevölkerungsgruppen.  mehr...

Baiersbronn

"Gastronomie aus der Krise rausimpfen" Impfaktion in der Gastronomie in Baiersbronn

In einer großen Hausärztepraxis in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) boten Ärzte, Ärztinnen und Mitarbeitende einen Impfttag für Beschäftigte der Baiersbronner Gastronomie an. Die gastronomischen Betriebe und Hotels hoffen, dass sie ab Mitte der Woche wieder öffnen können, denn der Kreis Freudenstadt hat seit Tagen eine fallende Inzidenzzahl.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN