STAND

Die Entgleisung eines Intercitys am Donnerstag kurz vor dem Horber Bahnhof soll auf menschliches Versagen zurückzuführen sein. Das hat der SWR aus Kreisen der DB Netz AG erfahren. Demnach soll sich eine unter dem Zug befindliche Weiche gedreht haben, was vermutlich auf den Fehler eines Fahrdienstleiters zurückzuführen sei. Dieser Fehler wiederum sei nur möglich, weil die mechanischen Stellwerke sehr alt seien. Die Strecke zwischen Horb und Eutingen war am Donnerstag unterbrochen. Dadurch kam es zu massiven Zugausfällen.

STAND
AUTOR/IN