STAND

In einer Stunde von Calw nach Stuttgart - das soll mit dem Bau der Hermann-Hesse-Bahn möglich werden. Am Montag wurde die Reaktivierung der Bahnverbindung in Stuttgart beschlossen.

Die Bahnverbindung ist vor etwa 40 Jahren eingestellt worden. Schon seit Jahren planen Politiker und Bahnexperten, sie wieder zu betreiben. 2023 soll es nun soweit sein: in 60 Minuten von Calw nach Stuttgart. Bis dahin wollen die verschiedenen Projektpartner schrittweise vorgehen.

S-Bahn verlässt Stuttgart

Die Idee dabei ist, die bestehende S-Bahn-Verbindung S6, die derzeit in Weil der Stadt im Kreis Böblingen endet, zu verlängern. Damit würde zum ersten Mal die S-Bahn die Region Stuttgart verlassen. Gleichzeitig soll die in den 80er-Jahren stillgelegte Strecke von Calw über Althengstett in Richtung Weil der Stadt wieder aktiviert werden, vorübergehend auch ohne Elektrifizierung.

Mit der Einigung wird die Stadt Renningen ihre Klage gegen den Bahnausbau zurückziehen. In Renningen hatte man befürchtet, dass die Hesse-Bahn den S-Bahn-Verkehr stören könnte. Laut Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) soll die neue Strecke auch mit Bundesfördermitteln unterstützt werden. Dazu will er bald Gespräche führen.

STAND
AUTOR/IN