Gemeinderat beschließt Hallenkonzeption

Festhalle und Thalia Theater in Albstadt werden abgerissen

STAND
AUTOR/IN
Julia Klebitz

Jetzt ist es offiziell: Albstadt (Zollernalbkreis) steht die kommenden Jahre ohne Kultureinrichtung da. Die Festhalle Ebingen und das Thalia Theater in Tailfingen werden abgerissen.

Die Festhalle von Albstadt-Ebingen von außen. (Foto: SWR, Julia Klebitz)
Die Festhalle von Albstadt-Ebingen (Zollernalbkreis) wird abgerissen. Julia Klebitz

Am Montagabend hat der Gemeinderat die Hallenkonzeption für Albstadt beschlossen. Bis Herbst 2024 soll die Festhalle von Albstadt-Ebingen noch im Notbetrieb genutzt werden. Dann wird sie abgerissen. Schon im Frühjahr hatte ein Gutachten gezeigt, dass die Halle so viele Mängel hat, bauliche und auch den Brandschutz betreffend, dass sich die Sanierung nicht lohnt. Eine neue Turnhalle für die angrenzenden Schulen soll an der selben Stelle entstehen.

Keine Zukunft für 1953 erbautes Theater

Genauso schlecht steht es um das Thalia Theater in Tailfingen. 1953 wurde es als Kino erbaut, dann als Theater genutzt. Bis zuletzt kam das besondere Ambiente des Kulturhauses auch bei den Literaturtagen in Albstadt gut an. So hatte 2019 beispielsweise noch der Schauspieler Sky du Mont aus "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde im Thalia Theater gelesen. Während Corona war das Theater geschlossen und nun wird auch nicht mehr geöffnet.

Besondere Atmossphäre wird fehlen

Albstadts Kulturamts-Leiter findet das wie viele Albstädter sehr schade. "Das Thalia Theater war etwas ganz besonders. Von Nah und Fern kamen die Akteure und Gäste", erinnerte er sich im Gespräch mit dem SWR. Auch von Agenturen habe er oft Gutes über das Theater gehört. Es sei etwas seltenes auf dem Land so ein Theater zu haben, habe er oft gehört. Gleichzeitig betont Rocher, dass das Theater eben in die Jahre gekommen sei und es Sanierungsstau gegeben habe. Außerdem könne man als Kulturschaffender nicht nur Theater machen. Das Thalia Theater hätte also auch keine Kulturhalle in der Stadt ersetzen können.

Das Thalia Theater in Albstadt-Tailfingen von innen. (Foto: SWR, Julia Klebitz)
Das Thalia Theater in Albstadt-Tailfingen wird nicht mehr saniert. Julia Klebitz

Wann neues Kulturzentrum entsteht, ist fraglich

Die Stadt hätte gerne eine neue Kulturhalle. Wo diese entstehen könnte und wann, steht aber noch nicht fest. Im Kulturamt träumt man von einem Zentrum mit Gastronomie oder Café. Vorerst sollen Kulturveranstaltungen in der Zollernalbhalle stattfinden. Die allerdings ist eine Mehrzweck- und Sporthalle. Dort müsse man sich erst noch um Dinge wie Technik, Ton und Licht kümmern, so Martin Roscher. Und auch ein kulturelles Ambiente müsse man erstmal schaffen. Gespräche mit Fachleuten aus der Kultur- und Eventbranche, unter anderem dem LTT Tübingen, würden laufen.

Die weiteren Albstädter Hallen sollen nach und nach saniert werden

Auch um die weiteren Hallen in der Stadt will man sich laut Gemeinderatsbeschluss jetzt kümmern. 20 sind es insgesamt. Das sind sehr viele für eine Stadt mit rund 46.000 Einwohnern, aber mit vielen Ortsteilen. Nach und nach sollen die Hallen nun saniert werden. Vorausgesetzt: Es lässt sich finanzieren. Die Hallenkonzeption ist in Albstadt eine scheinbar unendliche Geschichte. Vor neuen Jahren schon hatte man eine Agentur mit einem Immobilienkonzept für die Turn- und Festhallen beauftragt. Mehr als 30 Beratungen hat es seither zum Thema gegeben. Wenn man einzelne Hallen eigentlich hätte sanieren müssen oder wollen, kam aber meist etwas vermeintlich Dringenderes dazwischen. Oft waren es Schulen oder Kindergärten, die saniert oder ausgebaut werden mussten.

Mehr zum Thema Sanierung von Kultureinrichtungen

Stuttgart

"Können und wollen nicht zurück auf Los" Stuttgarter OB Nopper drängt auf Sanierung der Oper

Im Streit um die milliardenschwere Sanierung der Stuttgarter Oper will Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) in die konkrete Planung gehen. Alle entscheidenden Fragen seine bereits besprochen.  mehr...

Baden-Württemberg

Ziel: Bis 2030 klimaneutral Wissenschaftsministerium: Kultureinrichtungen in BW sollen Plan für Klimaschutz erarbeiten

Das Wissenschaftsministerium erwartet von Kultureinrichtungen mehr Engagement bei der Energiewende. Möglich sei, dass Kulturförderung davon abhängig gemacht werde.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Julia Klebitz