STAND

Normalerweise reihen sich Mitte September die Schlemmerbuden aus Tübingens Partnerstädten Aix en Provence und Perugia in der Innenstadt aneinander. Die Gassen sind voll von Menschen, die kaufen und essen. In diesem Jahr fällt immerhin nicht alles aus.

Genusstage hat die Stadt Tübingen den mageren Ersatz für das große internationale Schlemmen genannt. Am Stand gegessen werden darf nicht, man kann nur einkaufen. 16 Buden aus dem französischen Aix en Provence sind seit Mittwoch aufgebaut, dazu 13 aus dem italienischen Perugia.

Alle Händler, die Spezialitäten aus ihrer Heimat verkaufen, wurden zuvor auf das Corona-Virus getestet. Die Ergebnisse waren negativ.

Abstand halten!

Die Verwaltung betont, dass auf dem Marktgelände die üblichen Abstandsregeln gelten. Außerdem muss Mund-Nasen-Schutz überall dort getragen werden, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Tübinger Genusstage gehen bis Sonntag.

STAND
AUTOR/IN