Gründung einer Genossenschaft macht es möglich

Traditionsbuchhandlung Gastl in Tübingen gibt es weiterhin

STAND

Eine Genossenschaft hat die Tübinger Traditions-Buchhandlung Gastl gerettet. Die Inhaberin wollte das Geschäft altershalber aufgeben.

Video herunterladen (5 MB | MP4)

32 Mitglieder kamen in Tübingen zur Gründung am Donnerstagabend. Insgesamt haben 227 Personen Interesse an Anteilen. Entsprechende Bereitschaftsformulare seien schon unterschrieben. So kommen laut Vorstandsmitglied Evelyn Ellwart 130.000 Euro Kapital zusammen. Viele wollen sich auch ehrenamtlich in der Gastl-Buchhandlung engagieren. Unter den Mitgliedern seien einige gelernte Buchhändler, so Ellwart.

Inhaberin von Traditionsbuchhandlung geht in Rente

Bei Gastl findet man vor allem Fachliteratur. Schwerpunkt sind Theologie, Philosophie und Soziologie. Die Inhaberin geht in Rente und hatte keinen Nachfolger gefunden. Eine Interessengruppe wollte sich nicht damit abfinden. Auch die kleinen Buchläden müsse es weiter geben, so Ellwart. Diese möchte man mit der Form der Genossenschaft erhalten. Ab September soll die Umwandlung in eine Genossenschaft vollzogen sein. Die möchte dann zusätzlich zu den zwei Mitarbeitenden weitere einstellen.

Mehr zum Thema

Langenau

Preisträger aus Baden-Württemberg Buchhandlung aus Langenau deutschlandweit unter den Top Drei

Die Buchhandlung Mahr in Langenau (Alb-Donau-Kreis) hat als eine der drei besten Buchhandlungen den Deutschen Buchhandlungspreis erhalten. Der Preis wurde am Mittwoch überreicht.  mehr...

Im Onlinehandel noch schlagkräftiger werden Tübinger Buchhändler Osiander will enger mit Thalia zusammenarbeiten

Immer mehr Bücher und Medien werden online verkauft. Deshalb will die Tübinger Buchhandelskette Osiander künftig mit Thalia, dem größten deutschen Buchhändler, enger zusammenarbeiten. Es geht um gemeinsamen Verkauf im Internet und Logistik.  mehr...

STAND
AUTOR/IN