STAND

Die Pläne für den Neubau des SWR-Studios und dem Bau von Wohnungen sollen weiter ausgearbeitet werden. Das hat der Tübinger Gemeinderat am Donnerstagabend beschlossen. Ausführlich hätten sich die Mitglieder des Gemeinderates mit den eingegangenen Stellungnahmen und der Kritik am geplanten Neubau auseinandergesetzt, so eine Sprecherin der Stadt. Letztlich hat sich eine klare Mehrheit dafür ausgesprochen, den Bebauungsplan für das Gelände weiter zu entwickeln. Der SWR wird für den Neubau rund zehn Millionen Euro ausgeben. Dafür wird das Gelände rund um das Studio verkauft und mit Wohnungen bebaut. Anwohner hatten die Pläne als zu massiv kritisiert.

STAND
AUTOR/IN