Einweihung der Gedenktafel zu NS-Widerstandskämpfer Hans Ballmann in Calw (Foto: Pressestelle, Stadt Calw)

Späte Ehrung für ehemaligen Sohn der Stadt

NS-Widerstandskämpfer Ballmann bekommt Gedenktafel in Calw

STAND

Er war Mitglied der KPD und engagierte sich gegen das NS-Regime. Nach Kriegsende war Hans Ballmann wieder als Kommunalpolitiker in Calw aktiv. Nun wurde eine Gedenktafel eingeweiht.

Rund 50 Menschen nahmen an der feierlichen Einweihung der Gedenktafel für Hans Ballmann am Sonntag in Calw teil, darunter auch sein Sohn Willi Ballmann und Oberbürgermeister Florian Kling. Die Gedenktafel befindet sich an Hans Ballmanns ehemaligem Wohnhaus in der Calwer Lederstraße 27, wo das Ehepaar Ballmann zuletzt wohnte.

Hans Ballmann war KPD-Mitglied und kämpfte als Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Er organisierte in Calw zum Beispiel einen Protestmarsch gegen Adolf Hitler. Sein politisches Engagement musste er bitter bezahlen: er war neuneinhalb Jahre in verschiedenen Gefängnissen und Konzentrationslagern inhaftiert, auch im KZ Dachau. Obwohl er aus dieser Zeit körperliche und psychische Schäden mitnahm, engagierte er sich nach dem Krieg wieder politisch in der Schwarzwaldstadt Calw. Er war für den Wiederaufbau und als Kreis- und Gemeinderat tätig. Ballmann starb am 5. Februar 1970 in Calw.

Einweihung der Gedenktafel zu NS-Widerstandskämpfer Hans Ballmann in Calw (Foto: Pressestelle, Stadt Calw)
Die feierliche Einweihung der Gedenktafel für NS-Widerstandskämpfer Hans Ballmann in Calw. Pressestelle Stadt Calw

Ehrenbürger in Schillingsfürst - Gedenktafel in Calw

Nachdem seine Geburtsstadt Schillingsfürst ihn zum Ehrenbürger gemacht und eine Straße nach ihm benannt hatte, wurde auch seine einstige Wahlheimat Calw aktiv: Der Gemeinderat beschloss Ballmann eine Gedenktafel zu widmen und rief einen ehrenamtlichen Arbeitskreis ins Leben. "Das wurde auch dringend Zeit", findet Mitglied Norbert Weiss. Schon 1985 hatte er mit anderen dem Gemeinderat vorgeschlagen, eine Straße nach Hans Ballmann zu benennen. Das sei aber ohne Grund abgelehnt worden, sagte Weiss dem SWR. Die Gedenktafel sei ein guter Anfang.

Platz nach NS-Widerstandskämpfer Ballmann benennen

Weiss und der Arbeitskreis fordern auch einen Platz nach dem NS-Widerstandskämpfer zu benennen und favorisieren den vor dem Calwer Kaufland, in der Nähe von Ballmanns ehemaligem Wohnhaus. Auch ein Gemeinschaftsprojekt mit seiner Geburtsstadt Schillingsfürst wäre denkbar. Außerdem sollte eine umfassende Biografie in Auftrag gegeben werden, findet Weiss.

"Das schreit nach einer qualifizierten Arbeit. Genügend Material gäbe es."

Hans Ballmann hatte seine Lebenserinnerungen zum Beispiel auf Tonband aufgenommen. Diese seien immer noch erhalten, so Weiss. Die könnten einem qualifizierten Historiker oder einer Historikerin zur Verfügung gestellt werden, der oder die eine umfangreiche Biographie erarbeiten könnte.

Noch mehr über NS-Widerstandskämpfer

NS-Widerstand Vor 100 Jahren geboren: Sophie Scholl, NS-Widerstandskämpferin und Jugend-Ikone

Sophie Scholl gilt als Ideal des studentischen und jugendlichen Widerstands gegen den Nationalsozialismus — gemeinsam mit ihrem Bruder Hans Scholl und den anderen Mitgliedern der „Weißen Rose“. Ihr Engagement bezahlte sie mit ihrem Leben. Am 9. Mai 2021 ist der 100. Geburtstag der gebürtigen Württembergerin.  mehr...

Geschichte Eugen Bolz – Staatspräsident und Widerstandskämpfer

Am 23. Januar 1945 wird Eugen Bolz, eine der prägendsten politischen Persönlichkeiten des deutschen Südwestens, in Berlin-Plötzensee mit dem Fallbeil hingerichtet.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Rottenburg

"Die ganze Hand" vom Theater Lindenhof Theaterstück über Widerstandskämpfer Eugen Bolz in Rottenburg

Die Nazis ließen Eugen Bolz aus Rottenburg, den ehemaligen württembergischen Staatspräsidenten hinrichten. Ihm ist ein Stück des Theaters Lindenhof gewidmet.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR