STAND

Seit Montag dürfen Friseursalons in Deutschland wieder öffnen. Die Verwaltung von Tübingen hat den Friseuren in der Stadt dazu Tausende Schnelltests zur Verfügung gestellt.

Die Stadt Tübingen hat den Friseurgeschäften 20.000 Antigen-Schelltestests für einen Abstrich durch die Nase gekauft, sagte eine Sprecherin. Die Friseure sollen so ihre Kunden testen können.

Keine Kosten für Kunden und Friseure

Den Inhabern der Salons oder den Kunden entstünden keine Kosten, diese übernehme die Stadt. Die Corona-Selbsttests haben nach Angaben der Stadt fünf Euro pro Stück gekostet. Aus der Tübinger Wirtschaft seien dafür 100 000 Euro an Spenden eingegangen, so die Sprecherin.

Friseure dürfen selbst testen

Solche Schnelltests durften bisher nur von medizinischem Fachpersonal gemacht werden. Am Mittwoch hatte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Sonderzulassungen für die ersten Tests für Laien erteilt. Damit dürfen die Friseure selbst testen.

Innungen in Tübingen und Reutlingen erleichtert

Die Innungen in Tübingen und Reutlingen sind erleichtert über den Neustart nach den Lockdown-Wochen. Vicky Zafiroudi von der Tübinger Friseur-Innung ist froh, dass die Durststrecke ein Ende hat. Die Hygieneregeln seien kein Problem, sagte sie. Außerdem seien die von der Stadt Tübingen gestellten Schnelltests fürs Personal bereits im Einsatz.

Wieder zu öffnen sei dringend notwendig sagten auch Roberto Laraia von der Friseurinnung im Kreis Reutlingen und die Metzinger Friseurin Sabine Wronka. Wichtig sei aber, dass nicht wieder ein Lockdown kommt.

Lange Wartezeiten

Die Tübinger Friseurinnung hat mitgeteilt, dass die meisten Salons am Montag oder spätestens Dienstag wieder öffnen. Kunden müssten allerdings damit rechnen, dass sie mehrere Wochen auf einen Termin zum Haare schneiden warten müssen.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Lockerungen in der Corona-Pandemie Erste Öffnungen ab Montag: Diese Corona-Regeln gelten für Friseure und Gartenmärkte

Die baden-württembergische Landesregierung hat ihre Corona-Verordnung für die Öffnung von Gartenmärkten und Friseuren am kommenden Montag aktualisiert. Dabei sollen strenge Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: 39 Stadt- und Landkreise derzeit von Notbremsen-Regelungen betroffen

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Tübingen

Protestaktion "Licht an, bevor es ganz ausgeht" Tübinger und Reutlinger Friseure fordern Öffnung ihrer Läden

Friseure leiden immer mehr unter dem Lockdown. Seit Mitte Dezember müssen sie ihre Geschäfte geschlossen halten. Friseursalons aus Tübingen und Reutlingen beteiligen sich an einer bundesweiten Lichtaktion.  mehr...

STAND
AUTOR/IN