Blaulicht Feuerwehr (Symbolbild) (Foto: SWR, Thorsten Weik)

Abgeerntetes Getreidefeld fing Feuer

Trockenheit und Hitze: Flächenbrand in Altensteig

STAND

In Altensteig (Kreis Calw) hat am Sonntagnachmittag ein Stoppelfeld gebrannt. Wegen der Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Gegen 14 Uhr am Sonntag ging bei der Leitstelle in Calw der Anruf ein, dass ein Stoppelfeld bei Altensteig-Spielberg brennt. Durch den starken Wind wurde das Feuer auf der Hochebene zunächst immer weiter getrieben, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr dem SWR. Mit Hilfe zusätzlicher Kräfte aus Altensteig und Nagold war das Feuer nach einer Stunde gelöscht. Hilfe kam auch von den Landwirten, die die angrenzenden Felder umpflügten.

Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

Insgesamt 2.000 qm des abgeernteten Getreidefelds brannten, so der Einsatzleiter. Die Brandursache wird noch ermittelt. Laut Polizei ist es bei diesen Temperaturen und der Trockenheit allerdings sehr schwierig, die genaue Ursache zu ermitteln. Es gebe keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung, so die Pforzheimer Polizei.

Warn-APP informierte Bevölkerung

Die Bevölkerung in Spielberg und Umgebung wurde über die Bürger Info- und Warn-APP (BIWAPP) von dem Flächenbrand informiert. Wegen der starken Rauchentwicklung sollte sie Türen und Fenster geschlossen halten und das betroffene Gebiet meiden.

Auch andernorts brannten Felder:

Stutensee

Zehn Hektar wurden ein Raub der Flammen Flächenbrand bei Stutensee-Spöck bedroht Neubaugebiet

Ein Brand in Stutensee-Spöck im Landkreis Karlsruhe ist am Mittwochmittag gefährlich nahe an ein Wohngebiet herangekommen. Mehrere Feuerwehren aus dem Raum Karlsruhe waren im Einsatz.  mehr...

Kronau

Getreidefelder brannten bei Kronau und Rastatt Acht Hektar Flächenbrand bei Kronau gelöscht

Die Feuerwehr hat nach einem Flächenbrand am Dienstagnachmittag bei Kronau im nördlichen Landkreis Karlsruhe Entwarnung gegeben. Rund acht Hektar Getreidefelder waren dort in Flammen aufgegangen.   mehr...

Region Trier

Hitze und zu wenig Regen Gefahr von Waldbränden in der Region Trier steigt

Sonne satt und Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Dazu kaum Regen. Für Wälder und Wiesen eine gefährliche Kombination. Vielerorts halten Flächenbrände die Feuerwehr in Atem.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR