Rathaus Sturm in Hartheim: Vor dem Sturm (Foto: SWR, Jörg Heinkel)

`s got dagega - SWR Tübingen ist närrisch unterwegs

Wildes Treiben am Schmotziga: Von Hemdglonkern, Butzen und Rußhexen

Stand
AUTOR/IN
Friederike Dauser
Friederike Dauser ist Reporterin und Redakteurin für Hörfunk und Online beim SWR im Studio Tübingen. (Foto: SWR, Jochen Krumpe)
ONLINEFASSUNG
Peter Binder
Peter Binder ist Reporter für Hörfunk, Online und Fernsehen beim SWR im Studio Tübingen. (Foto: SWR, Jochen Krumpe)

Ausnahmezustand in der Region: Am Schmotziga oder Gumpige sind die Narren in die heiße Phase der Fasnet gestartet. Mittendrin: Das SWR Radiomobil aus Tübingen.

Die Narren starteten am Donnerstag in die heiße, närrische Phase. Schon früh am Morgen ging es auch für das Radiomobil aus Tübingen los: Fasnetsreporterin Friederike Dauser war dabei, als die Hemdglonker ab 6 Uhr die Einwohner in Albstadt-Lautlingen (Zollernalbkreis) weckten, mit Katzenmusik und Böllerschüssen. In Empfingen (Kreis Freudenstadt) hat sie sich später von den Rußhexen das Gesicht mit Ruß einreiben lassen.

Baden-Württemberg

Das war der Liveticker zum Schmotzigen Donnerstag 2024 ++ Stockacher Narrengericht verurteilt Lauterbach zu 240 Litern Wein ++ Rathäuser in Narrenhand ++

Narrenwecken, Rathaussturm und Narrengericht - alle Höhepunkte aus den Fastnachts-Hochburgen zum Schmotzigen Donnerstag und der Weiberfastnacht in Baden-Württemberg.

Fastnacht im Südwesten live SWR

Böllerschüsse und Hemdglonker in Lautlingen

In langen, weißen Nachthemden, Ringelsocken und Schlafmützen ist die Narrenzunft Kübele-Hannes in Albstadt-Lautlingen in den Schmotziga gestartet. Die Narren weckten den Ort ab 6 Uhr: Mit Böllerschüssen und lauter Musik zogen die Hemdglonker durch die Straßen. Und damit auch jeder in Lautlingen merkt, jetzt ist Fasnet, haben sie zusätzlich auf Rätschen, Töpfen und Narrenschellen geschlagen.

SWR-Reporterin Friederike Dauser ist mitgehüpft und freut sich im Audio:

Michelezunft übernimmt in Hartheim die Macht

Ein freundlicher Geselle mit schulterlangem, braunen Haar und grüner Zipfelmütze war am Donnerstagmorgen in Hartheim (Zollernalbkreis) unterwegs. Ganz so freundlich, wie er aussieht, blieb er aber nicht. "Kein Erbarmen mit den Obrigkeiten", sagte er sich. 50 Michele zogen zum Rathaus, um den Ortsvorsteher zu entmachten. Nachmittags war dann - nach der Befreiung des Kindergartens und der Grundschule - auch noch das Rathaus in Meßstetten dran.

SWR-Reporterin Friederike Dauser war mittendrin beim Rathaussturm in Hartheim:

Der Michele, die Fasnetsfigur der Hartheimer Narrenzunft, trägt am linken Hosenbein eine Mausefalle aus Holz. Und das nicht ohne Grund. Seine Geschichte reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals lebten die Menschen von der Landwirtschaft. Im Winter bauten sie Mausefallen. Der Maus-Michel, ein Hartheimer Bürger, verkaufte diese auf seinen Wanderungen. "Bis nach Paris soll er gekommen sein", so die Narrenzunft stolz. Am Schmotziga hat es die Hartheimer nicht in die Ferne gezogen. Sie stürmten das Rathaus und übernahmen bis Aschermittwoch die Macht.

Ein Huhn für den Ortsvorsteher (Foto: SWR, Friederike Dauser)
Ein Huhn für den Ortsvorsteher von Rottenburg-Kiebingen

Fasnetshear: In Kiebingen zahlen alle Narren Steuern

Sie treiben es nicht nur bunt - sie sind es auch: Häs und Spitzhut der Butzen in Kiebingen (Kreis Tübingen). Ihr Häs ist voller bunter Flicken. Und auch Hühner spielen bei der Kiebinger Fasnet eine Rolle: Schon 1512 gab es die Tradition der "Fasnetshear".

Damals haben die Einwohner den Bodenzins an die Obrigkeit in Form einer Henne oder eines Hahnes gezahlt. Bis heute wird deshalb am Gemmeligen Dausteg, wie man in Kiebingen sagt, am Rathaus dem Ortsvorsteher ein Huhn übergeben.

Ruaßiger Dauschdig Empfingen (Foto: SWR, Jörg Heinkel)
Wer hat noch nichts abbekommen? Mit schwarzen Händen voller Ruß ziehen die Rußhexen am Schmotzigen Dunschdig durch Empfingen (Kreis Freudenstadt).

Rußige Dauschdig in Empfingen

Der rußige Dauschdig ist der höchste närrische Feiertag in Empfingen (Kreis Freudenstadt). Das öffentliche Leben stand am Donnerstag still. Rußhexen zogen durch den Ort und schwärzten ihren Opfern die Gesichter. Sie selbst trugen keine Masken, sondern weiße Gardinen vor dem Gesicht. Den Ruß, mit dem sie am Donnerstag ihre Opfer beschmierten, haben echte Empfinger das ganze Jahr über gesammelt.

"Wenn ich keinen Ruß schmecken kann, dann ist für mich keine Fasnet"

Seit dem 19. Jahrhundert gibt es diesen Brauch. Ins Ruaßhexahäs dürfen nur Männer schlüpfen. Das Häs besteht aus alten schwarzen Röcken über der Schulter und an der Hüfte. Auf dem Kopf tragen die Ruaßhexa die sogenannte Gatterhaube. Statt einer Holzmaske haben die Narren eine Gardine vor dem Gesicht.

Fasnetsammlung und Narrengottesdienst

Auch am Freitag und Samstag geht es närrisch weiter mit dem Radiomobil und Friederike Dauser. Sie ist am Freitag dabei, wenn in Zwiefalten (Kreis Reutlingen) die Rälle Hui in die Läden stürmen und für die Fasnet sammeln. Am Samstag weckt die Reporterin zusammen mit der Lumpenkapelle der Narrenzunft Großengstingen (Kreis Reutlingen) den Ort und begleitet Hurgele und Albra-Gugga zum Narrengottesdienst.

Mehr zur Fasnet

Wellendingen

Die fünfte Jahreszeit ist bald vorbei Letzte Fasnetstermine zwischen Neckar, Alb und Schwarzwald

Seit dem Schmotziga, Auseliga, Gemmeliga, Ruaßiga oder Gompiga Dauschteg steht die Region Kopf. Überall wird gefeiert und getanzt. Bald ist´s rum. Doch noch geht was.

SWR4 BW Konfetti-Radio SWR4 Baden-Württemberg

Straßberg

Bürgermeister möchte sichere Fasnet Sicherheitsbedenken durch Bauernproteste: Landwirtschaftsminister ausgeladen

Der Landwirtschaftsminister wäre Kurfürst von Auerochsenbach geworden, hätten sich nicht mehr als tausend Landwirte für den Schmotzigen angekündigt. Der Bürgermeister möchte eine sichere Fasnet.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Horb am Neckar

Horber Narren feiern 100 Jahre Narrenzunft Fasnet in Horb: Äschadreppeler und Turmschurken beim Narrentreffen

"Horrido" klingt es in Horb: Die Narrenzunft feiert ihr stolzes Jubiläum mit einem Narrensprung. Rund 4.500 Hästräger sind beim närrischen Treiben in den engen Gassen dabei.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg