STAND

Fahrradfahrer sollen in Tübingen künftig schneller und sicherer vorankommen. Dafür sind drei Radbrücken geplant. Sie kosten rund 25 Millionen Euro.

"Tübingen soll Vorbildstadt für den Radverkehr werden", sagte Oberbürgermeister Boris Palmer zum Auftakt der Bauarbeiten für die Fahrradbrücken. Die erste Brücke wird 46 Meter lang und führt über das Flüsschen Steinlach in der Innenstadt nahe der Blauen Brücke. Tipps hatten sich die Planer in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen geholt. Dort ist das Radnetz sehr gut ausgebaut.

Hohe Kosten für neue Fahrradbrücken

In Tübingen werde auch nicht gekleckert, so Palmer. Die neue Brücke, die im April 2021 fertig sein soll, kostet rund zwei Millionen Euro. Zusammen mit den anderen beiden Brücken liegt die Investition bei rund 25 Millionen Euro. Fünf Millionen davon zahlt die Stadt. Der Rest kommt vom Land und vom Bund.

STAND
AUTOR/IN