STAND

Die Unwetter der vergangenen Tage haben vielen Bauern die Ernte verhagelt. Landwirte in den Kreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb müssen nach Angaben des Landesbauernverbandes bis zu 100 Prozent von ihrem Mais, Getreide und ihren Kartoffeln abschreiben. Beim Obst sieht es etwas besser aus. In Reutlingen gebe es bei Obst Ernteausfälle von 50 bis 80 Prozent. Die Kirschenerzeuger im Ermstal erwarten wegen der Spätfröste im Frühjahr und den aktuellen Hagelschlägen eine deutlich geringere Ernte als im Vorjahr. Auch die Weinberge in Reutlingen-Betzingen habe es stark getroffen, so Tschersich. Im Kreis Calw hat es vor allem die Landwirte unten in Altensteig schwer getroffen. Bei Getreide und Raps müssten die Bauern mit kompletten Ernteausfällen rechnen, so Fachberaterin Claudia Fessler. Außerdem seien viele Wiesen vom Starkregen platt gedrückt und der zweite Grünland-Schnitt nicht mehr möglich. Dadurch gebe es weniger Viehfutter, so Fessler.

STAND
AUTOR/IN