Flugzeugunglück (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Jörn Perske (Sujetbild))

Nach Flugzeug-Zusammenstoß mit zwei Toten

Spezialisten untersuchen Absturzstelle der Piloten bei Böttingen

STAND

Ermittler der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung haben die Absturzstelle des Flugunfalls bei Böttingen (Kreis Tuttlingen) inspiziert. Erste Ergebnisse gibt es Ende Oktober.

Video herunterladen (2,5 MB | MP4)

Nach der Flugzeugkollision im Bereich des Flugplatzes Klippeneck am Freitagnachmittag ist noch am Freitagabend der erste von drei Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) am Unglücksort eingetroffen. Den ganzen Samstag über wurden der Unglücksort untersucht und Wrackteile der abgestürzten Flugzeuge geborgen und sichergestellt.

Lizenzen der Piloten überprüfen

Für das Gutachten würden auch die Personalien der beiden Piloten geprüft sowie deren Lizenzen und Flugerfahrung kontrolliert, so Jens Friedemann von der BFU mit Sitz in Braunschweig. Außerdem sei unter anderem der Flugleiter zum Flugbetrieb und den damaligen Wetterverhältnissen befragt worden. All diese Fakten fließen in das Gutachten der BFU ein, dessen erste Ergebnisse frühestens im Oktober veröffentlicht werden.

Zwei Tote nach Flugzeugkollision

Bei dem Unfall am Freitagnachmittag waren ein Segelflieger und ein Schleppflugzeug in der Luft zusammengestoßen. Der Fluglehrer im Segelflieger und sein 14-jähriger Flugschüler starben, der Pilot des Schleppflugzeugs konnte sich mit einem Fallschirm retten.

Schwere Unfälle in der Region

Böttingen

Schwerer Unfall im Kreis Tuttlingen Grund für Flugzeug-Zusammenstoß weiter unklar

Am Freitag sind zwei Personen im Kreis Tuttlingen bei einer Flugzeugkollision gestorben. Der Grund für den Zusammenstoß ist weiter unklar. Die Polizei ermittelt.  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Römerstein

Autohersteller widerspricht Polizei Schwerer Unfall auf B28 bei Römerstein: E-Testwagen von BMW beteiligt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B28 bei Römerstein ist ein Mann ums Leben gekommen. Da ein E-Testwagen von BMW beteiligt war, äußerte sich nun das Münchener Unternehmen und widerspricht der Polizei.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Reutlingen

Autofahrer ließ verletzte Mitfahrer zurück Reutlingen: Suche nach geflüchtetem Unfall-Fahrer geht weiter

Die Polizei fahndet weiter nach dem Autofahrer, der in Reutlingen am frühen Mittwochmorgen einen schweren Unfall verursacht und die schwer verletzten Mitfahrer zurückgelassen hat.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

STAND
AUTOR/IN
SWR