Hand dreht an Heizungsregler (Foto: SWR)

Heizungen kühler - Domturm bleibt dunkel

Nur noch kalte Duschen: Rottenburg spart Energie

STAND

Der Rottenburger Gemeinderat hat ein umfangreiches Energiespar-Paket für Herbst und Winter beschlossen. Dabei geht's ums Heizen, Beleuchten und Duschen.

Aus den Duschen in den Sport- und Mehrzweckhallen in Rottenburg (Kreis Tübingen) kommt nur noch kaltes Wasser, und zwar bis zum Ende der Heizperiode im kommenden Jahr. Dieser Vorschlag stand ganz oben auf der Spar-Liste, die der Gemeinderat am Dienstagabend nahezu einstimmig beschlossen hat. Die Liste umfasst insgesamt zehn Punkte. Die hatte ein "Energiesparteam" ausgearbeitet, zu dem unter anderem der erste Bürgermeister Thomas Weigel und der Chef der Stadtwerke Rottenburg, Martin Beer, gehören. Orientiert hatte man sich dabei an den Empfehlungen des Deutschen Städtetags, beziehungsweise dem Beschluss der Bundesregierung.

Unterschiedliche Reaktionen auf kalte Duschen in Rottenburg

In den meisten städtischen Gebäuden soll die Temperatur des Wassers in den Heizungen um 10 Grad gesenkt werden. Laut Stadtverwaltung könnte dadurch die maximale Raumtemperatur um etwa zwei bis drei Grad zurückgehen. Ein Grad weniger im Raum soll etwa sechs Prozent der Heizenergie sparen. In Kindergärten und Kinderkrippen bleibt es allerdings wärmer. Für besondere Aufmerksamkeit sorgt jedoch der Beschluss, das warme Wasser in den Hallenduschen abzustellen. Der SWR hat in Rottenburg Passanten gefragt, was sie von diesem Vorschlag halten:

Straßen und Sehenswürdigkeiten in Rottenburg dunkler

Nachts müssen sich Menschen daran gewöhnen, dass es dunkler wird. So werden die Beleuchtungen an den öffentlichen Straßen zwischen 0.30 Uhr und 5.00 Uhr abgeschaltet, wo immer das technisch möglich ist. Außerdem bleibt die Beleuchtung von Gebäuden wie der Sülchenkirche, dem Domturm und an den Fenstern der Stadtbibliothek aus. Sogar die Weihnachtsdeko ist schon mit bedacht. Die Lichter werden zwar aufgehängt, aber nur reduziert eingeschaltet, etwa am Nikolausmarkt und an den Adventssonntagen.

Zusätzliche Winterpause für Behörden und Kinderbetreuung

Die Stadtverwaltung und die städtischen Einrichtungen für die Kinderbetreuung werden über den Jahreswechsel geschlossen. Es wird aber ein Notbetrieb eingerichtet. In Foyers oder Toiletten will die Stadtverwaltung zudem nur noch so viel heizen, dass die Leitungen nicht einfrieren. Eine fühlbare Wärme ist also nicht vorgesehen. Unterm Strich soll das 10-Punkte-Paket dazu führen, dass bei Heizenergie und Strom 20 Prozent eingespart werden.

Beispiel Altensteig: Schlossbeleuchtung abgeschaltet

Altensteig im Kreis Calw hat solche Pläne teilweise schon in die Tat umgesetzt: Viele Gebäude, Denkmäler und Bäume werden schon jetzt nicht mehr angestrahlt. Auch das Schloss wird bald nachts nicht mehr beleuchtet werden, gab die Stadtverwaltung jetzt bekannt.

Mehr zum Thema

Politik Energiesparen im Supermarkt: Das kommt auf dich zu

Wegen des Russland-Ukraine-Kriegs muss jetzt Energie gespart werden - sogar im Supermarkt und Discounter.  mehr...

DASDING DASDING

Energie Sind die Innenstädte bald dunkel?

Ab September soll Energie gespart werden. NICHT die Schaufenster bleiben dunkel, sondern Werbeanlagen.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Stuttgart

Bei Gasmangel im Herbst Kretschmann will Schließung von Spaß- und Hallenbädern prüfen lassen

Wie können Kommunen, Wirtschaft und Bürger zum Energiesparen animiert werden? BW-Regierungschef Kretschmann schreckt auch vor unpopulären Maßnahmen nicht zurück.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR