STAND

Wieviel Energie und Wasser werden beim Duschen verbraucht? Die Energieerlebnisdusche des Tübinger Hallenbads zeigt es an: digital und öffentlich sichtbar für alle. Harte Zeiten für Genussduscher.

Doris Denkmann gehört zu den ersten Besucherinnen des frisch renovierten Tübinger Hallenbads Nord. Bei der neuen Spezialdusche kommt sie ins Staunen. Sie hat gerade knapp fünf Minuten unter der Dusche gestanden und dabei dreißig Liter Wasser verbraucht. Außerdem fast so viel Energie wie ein Kühlschrank am Tag.

In der Energieerlebnisdusche im Tübinger Hallenbad  Nord kann ein Bildschirm die verbrauchte Energie anzeigen. (Foto: SWR, Sandra Müller)
Die Energieerlebnisdusche im Tübinger Hallenbad Nord zeigt auf einem Bildschirm die verbrauchte Energie an. Sandra Müller

Energieverbrauch anzeigen

Die neue Energieerlebnisdusche im Tübinger Hallenbad protokolliert Sekunde für Sekunde auf einem Bildschirm, der hoch über dem Duschraum hängt. Jens Walter von den Tübinger Stadtwerken macht es vor. Jeder neue Duscher drückt auf den Knopf. Dann springt das Bild um. Auf dem Monitor wird links oben die Temperatur und die verbrauchte Wassermenge angezeigt. Der Computer rechnet dann blitzschnell in Wattstunden um. Jedes Grad zählt. Jedes Grad spart Energie. Viel Energie, sagt Walter.

"Der Grundgedanke ist, jedem bewußt machen, wie viel Energie beim Duschen verbraucht wird".

Jens Walter von den Tübinger Stadtwerken

Ein halbes Jahr lang haben Walter und seine Kollegen deshalb an der Dusche getüftelt. Die nächste Testduscherin Doris Gutmann braucht mühelos nur knapp 15 Liter Wasser - für Einseifen, Schamponieren und Chlor abwaschen. Viel weniger als die zehn Duscher vor ihr. Das zeigt die Anzeige ganz deutlich.

"Ich bin ja auch alt. Mir hen spare noch gelernt."

Hallenbadbesucherin Doris Gutmann

Oma Gutman ist sparsamer als ihre Tochter und die Enkel. Das beweist die Anzeige auf dem Monitor. Wer sich allerdings bei der Energieerlebnisdusche zu sehr überwacht oder beobachtet fühlt, kann auch die anderen Duschen benützen, empfiehlt Walter.

STAND
AUTOR/IN