Nach Goldmedaille mit Bahnrad-Vierer in Tokio

Feierlicher Empfang für Olympiasiegerin Brauße in Eningen

STAND

Olympiasiegerin Franziska Brauße ist am Sonntag feierlich in ihrer Heimatgemeinde Eningen unter Achalm empfangen worden. Die 22-jährige Bahnradfahrerin hatte Gold in Tokio geholt.

Zu ihrer Willkommensfeier in Eningen (Kreis Reutlingen) kam Franziska Brauße standesgemäß auf ihrem Lieblingsgefährt, dem Rad. Rund 300 Eningerinnen und Eninger samt Bürgermeister waren da und applaudierten. Der Musikverein spielte. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht und Tränen in den Augen stand Franziska Brauße vor dem Eninger Fitnessstudio, in dem sie trainiert, und zeigte ihre Goldmedaille stolz den Kameras der Fotografen.

Drei Weltrekorde mit dem Bahnrad-Vierer

Vergangen Dienstag hat sich die Bahnradlerin mit ihren Teamkolleginnen die Gold-Medaille im Verfolgungs-Vierer in Tokio erkämpft. Gleich drei Weltrekorde hatte das Team Franziska Brause, Lisa Klein, Lisa Brennauer und Mieke Kröger in Tokio aufgestellt.

Tattoo mit den Olympischen Ringen

Um sich immer an diesen besonderen Moment zu erinnern, will sich die 22-Jährige jetzt ein Tattoo stechen lassen. Motiv: die Olympischen Ringe. Aber jetzt ist erst einmal eine Erholungspause angesagt. Dann geht die Bahnradlerin wieder auf Tour zu den Europa- und Weltmeisterschaften und einem Weltcuprennen.

Mher zu Olympia

Frankfurt

Team Deutschland zurückgekehrt Kurpfälzer Athleten in Frankfurt empfangen

Am Montag ist das Team Deutschland von den Olympischen Spielen zurückgekehrt. Die kurpfälzer Athleten waren in Japan sehr erfolgreich: Sie bringen drei Medaillen mit nach Hause.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR