Eisweinlese in Metzingen (Foto: SWR, Harry Röhrle)

Nach knapp acht Jahren endlich wieder

Ein Ereignis mit Seltenheitswert: Eisweinlese in Metzingen war erfolgreich

Stand
AUTOR/IN
Harry Röhrle

Der frühe Wintereinbruch und der Dauerfrost haben auch ihre netten Seiten. Im Weinberg hoch über Metzingen startete am Sonntag noch vor Sonnenaufgang die Eisweinlese.

Spannung im Gewann Hinderberger oberhalb von Metzingen (Kreis Reutlingen). Hier ist es noch stockdunkel. Aber schon stehen um 6:15 Uhr über 30 Helferinnen und Helfer im schneebedeckten Weinberg bereit, um bei der Eisweinlese dabei zu sein. Doch die Temperatur ist noch nicht tief genug. Minus sechs Grad zeigt das Thermometer an, das an einem Weinstock hängt. Das wäre ein bisschen zu mild für den Eiswein. Aber noch sind es knapp zwei Stunden bis zum Sonnenaufgang - erfahrungsgemäß die Zeit mit den niedrigsten Temperaturen. - Und tatsächlich: Eine halbe Stunde später gibt Robert Bahnmüller von der Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen grünes Licht. Die Weinlese kann losgehen.

Minus Sieben Grad müssen es mindestens sein

Die Trauben sind hartgefroren. Genau das ist Voraussetzung für den Eiswein. Das Wasser in der Traube kristallisiert bei Minusgraden. Beim Pressen wird dann nur der hochkonzentrierte Traubensaft gewonnen. Deshalb sind Eisweine viel süßer und dickflüssiger als gewöhnliche Weine. Die Trauben haben die Winzer bei der Hauptlese im Herbst stehen lassen. Mit der Hoffnung auf ein paar frostige Tage.

Eisweinlese Metzingen 2023 (Foto: SWR, Harry Röhrle)
Prächtige Reben. Tiefgefroren, mit weißem Schneekäppchen - und bereit für die Eisweinlese.

In Metzingen hat das geklappt. Nach einer Stunde ist der 12 Ar große Weinberg gelesen. Gerade rechtzeitig, bevor die Sonne aufgeht. 400 Kilo gefrorene Reben haben die dick in Winterklamotten eingepackten Helferinnen und Helfer gesammelt.

Eisweinlese in Metzingen (Foto: SWR, Harry Röhrle)
Beim Eisweinlesen sind warme Handschuhe nötig.

Eine große Menge Trauben, aber nur wenig Saft

Am Fuße des Weinbergs werden die gefrorenen Reben nun gesammelt und auf einer Plane ausgebreitet. 400 Kilo sind zusammen gekommen, weit mehr, als die Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen erwartet hat. In der örtlichen Kelterei werden sie dann gepresst.

Eisweinlese in Metzingen (Foto: SWR, Harry Röhrle)
Die Ausbeute an Eisweintrauben hat alle zufriedengestellt.

Am Ende sind 70 Liter Saft zusammen gekommen. Mit einem erstaunlichen Zuckergehalt: 145 - 150 Grad Oechsle. Normale Weine haben durchschnittlich etwa 80 Grad. Je höher, desto süßer.
Das frühe Aufstehen und das Arbeiten bei Minustemperaturen hat sich also gelohnt. Außerdem hat eine Eisweinlese in Metzingen absoluten Seltenheitswert. Die letzte war am Dreikönigstag 2016.

Mehr zu Eiswein:

Heilbronn

Beerenauslese statt Eiswein Heilbronn: Fehlender Frost beeinflusst die Winzer

Bisher ist der Frost im Kreis Heilbronn noch ausgeblieben. Das hat auch Auswirkungen auf die Arbeit der Winzer.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Leingarten

Weingärtner hoffen auf süße Ausbeute Frostnacht im Weinberg: Eisweinlese im Kreis Heilbronn

Die anhaltend hohen Minustemperaturen machen jetzt auch eine Eisweinlese möglich. In Beilstein ging es in der Nacht von Freitag auf Samstag los.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
Harry Röhrle