Ein Bus an einer Haltestelle. Künftig wird Busfahren in Tuttlingen einfacher und günstiger (Foto: Pressestelle, STADT TUTTLINGEN)

Mit dem Bus günstiger durch das Stadtgebiet

Tuttlingen hat jetzt ein Ein-Euro-Ticket im Stadtverkehr

STAND

Zu hohe Preise, zu viele Tarifzonen: Busfahren in der Stadt geht ins Geld, wenn man keine Abo-Karte hat. Mit dem neuen Ein-Euro-Ticket will die Stadt Tuttlingen das ändern.

Im Tuttlinger Stadtverkehr gibt es seit dem 1. Januar das Ein-Euro-Ticket. Mit ihm kann man günstiger Bus fahren. Es gilt in allen Stadt-Bussen, die im Stadtgebiet und in den Teilorten fahren. Für eine Einzelfahrt zahle der Kunde nur einen Euro, so die Stadtverwaltung. Bisher kosteten Fahrscheine 2,40 Euro. Das Projekt wird von der Stadt Tuttlingen finanziert. Sie erstattet dem Verkehrsbetreiber die Einnahmen, die durch den günstigen Ticketpreis wegfallen.

Video herunterladen (6,2 MB | MP4)

ÖPNV attraktiver machen

Tuttlingen will mit dem neuen Ticket Menschen gewinnen, die den Bus sonst nicht benutzen. Man hoffe, dass die Leute auf diese Weise auch mal spontan zusteigen, so ein Sprecher. Außerdem gibt es ein kostenloses Neubürgerticket: Das gilt einen Monat lang im gesamten Landkreis.

Neues Mobilitätskonzept in Tuttlingen

Das Ein-Euro-Ticket ist Teil des Mobilitätskonzepts, das die Stadt erarbeitet hat. Neben dem Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs sollen dabei auch die Parkgebühren in der Stadt steigen. Das wird nun in der westlichen Innenstadt umgesetzt.

Mehr zu Bus und Bahn im ÖPNV:

Calw

Fahren ohne Ticket Kostenlose Busse im Kreis Calw kommen gut an

Wer am Wochenende Bus fährt, braucht im Kreis Calw jetzt kein Ticket mehr. Zum Auftakt waren viele Fahrgäste sehr angetan. Ob Menschen deshalb ihr Auto stehen lassen, wird aufwändig ausgewertet.

Baden-Württemberg

Folgen der Energiekrise Ticketpreise im ÖPNV steigen - auch Fahrgäste in BW betroffen

Die Energiekrise geht auch am ÖPNV nicht vorbei. Ticketpreise steigen immer weiter an. Auch Fahrgäste in BW sind betroffen - am stärksten im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

49-Euro-Ticket belastet Haushalt BW-Verkehrsminister: Ausbau des ÖPNV nur verschoben

Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann hat die Entscheidung verteidigt, im kommenden Jahr nicht wie geplant in den Nahverkehr zu investieren. Der Ausbau sei nur verschoben worden.

STAND
AUTOR/IN
SWR