Rottenburg/Stuttgart

Bischof beruft Missbrauchsopfer in neuen Beirat

STAND

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat einen Betroffenenbeirat gegründet. Er soll an der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche mitwirken und Betroffene unterstützen. Bischof Gebhard Fürst hat zwei Frauen und fünf Männer in den neuen Beirat berufen. Sie alle sind selbst Missbrauchsopfer, deshalb werden ihre Namen nicht öffentlich bekannt. Der Rottenburger Bischof sagte, er sei dankbar, dass die Mitglieder die Interessen von Missbrauchsopfern vertreten und die Zukunft der Kirche mitgestalten möchten. Der neue Beirat will unabhängig von der Diözese arbeiten und die Arbeit der Aufarbeitungskommissionen kritisch begleiten. Der Betroffenenbeirat soll seine Arbeit zeitnah aufnehmen.

STAND
AUTOR/IN