Tübingen

DFG fördert forschende Ärzte

Stand

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die Medizinische Fakultät und das Uniklinikum Tübingen mit rund 2,3 Millionen Euro. Laut Uniklinik geht es darum, Forschungstätigkeiten und die Weiterbildung zum Facharzt besser zu vereinbaren. Die DFG will damit einem drohenden Mangel forschender Ärzte entgegenwirken. In Tübingen können in den kommenden drei Jahren 24 forschende Ärzte und Ärztinnen unterstützt werden.

Stand
Autor/in
SWR