Mensch ärgere dich nicht (Foto: SWR, https://www.tabletopsimulator.com/)

Spieletreff FritZel´s Spielerei wird ausgezeichnet

Deutscher Nachbarschaftspreis geht nach Dettingen an der Erms

STAND

Der Verein FritZel´s Spielerei aus Dettingen ist ein offener Spieletreff. Jetzt wurde der Verein zum Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2022 gekürt.

Den Spieletreff in Dettingen an der Erms (Kreis Reutlingen) gibt es bereits seit 2011. "FritZel´s Spielerei" - benannt nach den Nachnamen der Gründerfamilien Fritzke und Zeller - veranstaltet regelmäßige, generationsübergreifende Treffen mit Brettspielen, Kartenspielen oder Geschicklichkeitsspielen. Seit dem Sommer finden sie in eigenen Räumen des Vereins in Dettingen statt. Zum Spieletreff in den barrierefreien Räumen kommen Spieler aus dem näheren Umkreis, aber auch aus Stuttgart oder Haigerloch (Zollernalbkreis).

SWR-Reporter Christoph Necker über den Spieletreff in Dettingen:

Verein fördert soziale Kompetenzen

"FritZel's Spielerei" fördere den generationsübergreifenden Zusammenhalt und den Austausch zwischen Menschen, im Sinne von Inklusion und gesellschaftlicher Teilhabe, heißt es in der Begründung der Preisvergabe. Dabei seien Toleranz und ein soziales Miteinander wichtig. Außerdem fördere und verstärke der Verein soziale Kompetenzen sowie bürgerschaftliches Engagement. Ziel des Vereins sei es, Jugend- und Seniorinnengruppen sowie Angebote für Familien in der Begegnungsstätte zu etablieren.

Weitere Angebote für Menschen mit Behinderungen geplant

Mit dem Nachbarschaftspreis wird nicht nur gewürdigt, was der Verein bisher anbietet, sondern auch das, was geplant ist. Ab kommendem Jahr bietet "FritZel's Spielerei" einen einjährigen Workshop für Menschen mit geistiger oder körperlicher Mehrfachbehinderung an, um mit ihnen ein anregendes Gesellschaftsspiel zu entwickeln. Weiterhin sind Krimi Dinner und Escape Rooms für Menschen mit und ohne Behinderung geplant. Dabei sollen Brücken geschlagen und Menschen verschiedenster Zielgruppen am Spieletisch vereint werden, um ihnen eine gesellige und sorgenfreie Zeit zu ermöglichen.

Preis wird im November übergeben

Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Projekte und Initiativen mit Vorbildcharakter aus, die sich für ihr lokales Umfeld einsetzen und das Miteinander stärken. Er wird von der Stiftung nebenan.de vergeben, um freiwilliges Engagement in Nachbarschaft und Gesellschaft zu fördern. Der Preis ist mit insgesamt 57.000 Euro dotiert. Er wird unterstützt von der Deutschen Fernsehlotterie, dem Deutschen Städtetag, der Diakonie Deutschland, EDEKA und Wall Die Preisverleihung findet am 17. November 2022 in Berlin statt.

STAND
AUTOR/IN
SWR