Reutlingen/Tübingen

Busfahrer streiken erneut

STAND

Die Busse in Reutlingen stehen seit Montagmorgen still. Die Busfahrer und Busfahrerinnen streiken. Trotz Streik sei ein Chaos im Stadtverkehr aber nicht ausgebrochen, so ein Verdi-Sprecher. Bis Donnerstagfrüh um zwei Uhr legen Beschäftigten des privaten Omnibusgewerbes ihre Arbeit nieder. Davon sind auch Schulfahrten betroffen. Bereits im Juli gab es Streiks. In den sechs Verhandlungsrunden zwischen Verdi und dem Arbeitgeberverband Baden-Württemberg kam es allerdings noch zu keiner Einigung. Die Gewerkschaft fordert bezahlte Standzeiten und einheitliche Sonntags- und Nachtzuschläge. Außerdem wollen sie über ihre betriebliche Altersvorsorge verhandeln. Die Tübinger Busfahrer und Busfahrerinnen streiken den gesamten Dienstag über. Am 21. und 22. September gehen die Verhandlungen weiter.

STAND
AUTOR/IN