Die neue Bergrettungswache in Albstadt-Tailfingen mit Einsatzfahrzeug der Bergwacht Zollernalb (Foto: SWR)

Neubau für Schulungen und Bereitschaftsdienste auf der Zollernalb

Rettung in steilem Gelände: Neue Bergrettungswache in Albstadt eingeweiht

STAND
AUTOR/IN
Nathalie Waldenspuhl

Eine Maschinenhalle für drei Fahrzeuge, eine moderne Funkzentrale und jede Menge Platz: Die DRK Bergwacht Zollernalb freut sich über ihre neue Wache in Albstadt-Tailfingen.

Nach gut einem Jahr Bauzeit hat die Bergwacht Zollernalb ihre neue Bleibe bezogen. Das zweistöckige Gebäude ist nicht nur nur modern, sondern auch geräumig. Eine Maschinenhalle bietet Platz für die drei Einsatzfahrzeuge. Außerdem sollen die Einsatzkräfte hier in Zukunft auch üben können: Eine Kletterwand und eine Seilbahn werden noch eingebaut.

Die Maschinenhalle der Bergrettungswache Albstadt-Tailfingen wird hier noch für den Sektempfang genutzt. (Foto: SWR)
Hier sollen bald die Fahrzeuge stehen: In der Maschinenhalle der Bergrettungswache in Albstadt-Tailfingen.

Die Wache bietet einen großen Aufenthaltsraum, in dem zum Beispiel der Theorieunterricht für Rettungskräfte stattfindet. Wer Bereitschaftsdienst hat, kann im Haus übernachten und duschen. Für ausreichend medizinische und technische Ausstattung gibt es Lagerräume. Auch eine moderne Funkzentrale wurde eingebaut. Auf der Baustelle war viel Eigeninitiaitve gefragt: Wo es ging, legten die 65 ehrenamtlichen Mitglieder selbst Hand an.

Zwei Rettungskräfte vonder Bergwacht Zollernalb sitzen in iherm neuen Aufenthaltsraum. (Foto: SWR)
Der Aufenthaltsraum in der Bergrettungswache ist technisch bestens ausgestattet.

Neubau Bergrettungswache ist "Meilenstein"

Der Landesleiter der württembergischen Bergwacht spricht bei der Einweihung der neuen Wache von einem "Meilenstein". In der Vergangenheit hätten Bergrettungsdienste zu wenig finanzielle Unterstützung erhalten. Nun wurde nach 30 Jahren erstmals wieder ein Neubau eröffnet. Die Kosten von über 600.000 Euro übernahm zum Großteil das Land Baden-Württemberg.

"Es wurde erkannt, was für eine wichtige Bedeutung die Sonderrettungsdienste haben."

Zollernalb ist beliebtes Ausflugsziel

Die Zollernalb ist ein beliebtes Erholungsgebiet: viele Wanderer, Mountainbiker und Skifahrer zieht es auf die Wege und Pisten rund um Albstadt und Balingen. Die steilen Hänge sind oft nur schwer zugänglich. Damit verunglückte Menschen auch in diesen Bereichen geborgen werden können, braucht es den Einsatz der Bergwachten.

Mehr über die Arbeit der Bergrettung

Feldberg

Jubiläumsfest auf dem Feldberg Die Bergwacht Schwarzwald hat 100-jähriges Bestehen gefeiert

Aus einem Naturschutzverein ist in einem Jahrhundert ein Rettungsdienst mit 20 Ortsgruppen geworden. Mehr als 6.000 Menschen kamen am Samstag zum Jubiläumsfest auf den Feldberg.  mehr...

Maxdorf

Nach Bergrettung von Pfälzer Schülern Wer übernimmt Kosten für Retter und Hubschrauber im Einsatz?

Nach der dramatischen Rettungsaktion von mehr als 100 Schülern und Lehrern auf einer Wandertour im Kleinwalsertal ist immer noch nicht klar, wer die Aktion bezahlt. Das Land Rheinland-Pfalz hat der Schule Unterstützung zugesagt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Oberried

Rettung aus schwindelerregender Höhe Bergwacht Schwarzwald übt Rettung per Hubschrauber und Seilwinde

Die Bergwacht Schwarzwald hat teils schwierige Einsätze - etwa das Retten per Hubschrauber. Am Wochenende haben die Helfer für den Ernstfall geübt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Nathalie Waldenspuhl