"Virtuoser Schelm des Kunstbetriebs"

Christian Jankowski stellt Stocherkahn in die Kunsthalle Tübingen

STAND

Der Berliner Aktionskünstler Christian Jankowski hat sich für seine Ausstellung in der Kunsthalle auch mit Tübingen befasst. Dafür musste er einen Stocherkahn lenken.

An einem frühen Morgen hat ein Team der Kunsthalle einen Stocherkahn mit Kisten beladen, auf denen Lebensweisheiten aus Ratgeberliteratur zu lesen waren.

Christian Jankowski, I Was Told To Go With The Flow, 2022 (Foto: Pressestelle, Foto: Wynrich Zlomke)
Christian Jankowski, I Was Told To Go With The Flow, 2022 Pressestelle Foto: Wynrich Zlomke

Kunsthallen-Chefin Nicole Fritz erzählt, dass Jankowski es sich nicht nehmen ließ, den Kahn für die Fotos selbst vor die bekannte Postkartenansicht Tübingens zu stochern. Der eigentliche Fahrer, der seinen Stocherkahn nicht mit dem Künstler alleine lassen wollte, war dabei unter einem Tuch versteckt. Der Kahn mit den Kisten, mit denen sonst Kunstwerke transportiert werden, ist nun auch Teil der Ausstellung in der Kunsthalle Tübingen.

Jankowski fordert sich und sein Publikum mit seinen Werken immer wieder auf, Gewissheiten in Frage zu stellen, Grenzen zu überwinden und sich die Welt neu zu erschließen. Dabei geht es auch darum, Alltägliches unserer Lebenswelt wie das touristische Stocherkahnfahren mit neuen Augen zu sehen.

Christian Jankowski, Defense Mechanism, 2021 (Foto: Pressestelle, Christian Jankowski)
Christian Jankowski, Defense Mechanism, 2021 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Defense Mechanism, 2021 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Defense Mechanism, 2021 Christian Jankowski/ Kunsthalle Tübingen Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Defense Mechanism, 2021 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Heavy Weight History (Ludwig Waryñski), 2013 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Die Jagd, 1992 Christian Jankowski/ Kunsthalle Tübingen Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, Traveling Artist, 2018 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen
Christian Jankowski, We are innocent when we sleep, 2018 Pressestelle Christian Jankowski Bild in Detailansicht öffnen

Ausstellung von Juli bis Oktober

Die Werkschau in der Kunsthalle Tübingen mit Videos, Skulpturen, Fotografien und Malerei aus drei Jahrzehnten des Schaffens von Christian Jankowski ist bis Ende Oktober zu sehen.

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Weitere Themen

Zeitgenossen Christian Jankowski: „Vielleicht kann ich es nicht besser.“

Jankowskis Leitmotiv ist das Spiel mit unseren Erwartungen an Kunst. In seinen Projekten lässt er Wahrsager, Fernseh-Verkäufer und Zauberkünstler agieren, stellt leere Räume aus und Moderatoren auf den Kopf; und wenn's der Wahrheitsfindung dient, spielt sogar der Vatikan mit.  mehr...

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Tübingen

Aus der Sammlung Henri Nannen Kunsthalle Tübingen: Blaue Fohlen und Co. locken viele Besucher an

Die Ausstellung "Herzstücke" in der Tübinger Kunsthalle war ein Erfolg. 17.500 Besucher kamen, um Bilder aus der Sammlung Henri Nannen zu bestaunen.  mehr...

Tübingen

Pionierin der Performance Art Marina Abramović war ein Erfolg für die Tübinger Kunsthalle

Die Marina Abramović-Austellung in der Kunsthalle Tübingen ist zu Ende gegangen. Über 30.000 Besucher wollten die Werke der berühmten Performance-Künstlerin sehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR