Tübingen

Archäologen bekommen vom Bund 1,5 Millionen

STAND

Eine Forschergruppe der Universität Tübingen bekommt vom Bund eineinhalb Millionen Euro. Damit will sie herausfinden, wie Menschen vor vier- bis fünftausend Jahren in einer der trockensten Regionen der Welt, im heutigen Oman, gelebt haben. An der Forschung sind auch Archäologen der Unis in Mainz, Frankfurt und Göttingen beteiligt.

STAND
AUTOR/IN