Monat der seelischen Gesundheit

Veranstaltungsreihe in Tübingen will Familien psychisch stärken

STAND

In Tübingen dreht sich seit Montag alles um die seelische Gesundheit. Die Stadt hat eine Veranstaltungsreihe organisiert, die Kinder, Jugendliche und deren Eltern stärken soll.

Tübingen macht den Oktober zum Monat der seelischen Gesundheit. Es gibt über 50 Angebote, die sich ganz unterschiedlichen Facetten des Themas widmen. Einrichtungen aus dem Sozial- und Bildungsbereich, dem Gesundheitswesen und weitere Organisationen und Initiativen der Stadt laden zu Vorträgen, Informationsabenden, Freizeitangeboten und Ausflügen ein.

SWR-Reporterin Anette Hübsch über die Aktion "Seelische Gesundheit" in Tübingen:

Informieren, Entspannen, Erleben und Zuhören

Das Programm ist bunt gefächert und beinhaltet über 50 Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien, Fachkräfte und Interessierte rund um die Themen psychische Erkrankung und seelische Gesundheit. Man kann sich informieren und zuhören, aber auch entspannen und neues erleben. Es gibt beispielsweise Ausstellungen und Kinobesuche, Massage-, Koch- und Tanzkurse, Selbstverteidigung, einen Besuch in der Pferdeklinik und Waldbaden in der näheren Umgebung. Auch kreative Angebote wie Perlenarmbänder fädeln und intuitives Malen sind dabei. Das gedruckte Programm liegt im Tübinger Rathaus-Foyer und im Cafe´ Sozial in der Derendinger Straße 50 aus. Es kann auch online eingesehen werden.

Psychische Krisen meistern

"Psychische Krisen und Erkrankungen gehören in die Mitte der Gesellschaft", sagt Tübingens Sozialbürgermeisterin Daniela Harsch. Der Aktionsmonat "Seelische Gesundheit" soll Einblick in die vielfältigen Unterstützungsangebote in Tübingen geben, um psychisch gesund zu bleiben oder wieder zu werden. Der Tübinger Arbeitskreis seelische Gesundheit will die verschiedenen Beratungsangebote vorstellen und die Schwelle für Betroffene senken, sich in akuten Krisen Hilfe zu holen.

Mehr über psychische Erkrankungen

Psychologie Psychische Erkrankungen – Immer noch ein Stigma

Depressionen, Ängste, Essstörungen – immer wieder berichten Prominente von ihrer psychischen Gesundheit. Mental Health ist kein Tabu mehr. Doch hilft das, das Stigma zu beenden?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesundheit Erstes Infoportal zu Depressionen bei Kindern

Das erste wissenschaftlich fundierte digitale Infoportal „ich bin alles“ zum Thema Depression und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen ist gestartet.  mehr...

Baden-Württemberg

Studie der DAK-Gesundheit Depressionen bergen das gleiche Risiko für Herzinfarkt wie Übergewicht

Psychische Erkrankungen erhöhen das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Dies wiederum belastet die Wirtschaft in Baden-Württemberg enorm, zeigt eine Studie.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR