Villingen-Schwenningen Hubschrauber oft bei Herzanfällen im Einsatz

Der Rettungshubschrauber "Christoph 11" am Standort Villingen-Schwenningen ist im ersten Halbjahr dieses Jahres fast tausend Mal im Einsatz gewesen. Das geht aus der Einsatzbilanz der DRF Luftrettung hervor. "Christoph elf" ist der einzige Rettungshubschrauber in Baden-Württemberg mit einer Nachtflugerlaubnis. Neben Unfällen seien vor allem akute Herzerkrankungen der häufigste Alarmierungsgrund für die Luftretter. Gerade in ländlichen Gegenden habe der Rettungshubschrauber gegenüber den anderen Rettern oft einen entscheidenden Zeitvorteil, so die DRF-Luftrettung. Diese unterhält landesweit sieben Hubschrauber, die in den ersten sechs Monaten des Jahres insgesamt 4.812 Einsätze geflogen sind. Das ist ein Einsatzplus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr.

STAND