Umbrisch-Provencalischer-Markt in Tübingen (Foto: SWR)

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen Ein Hauch von Süden

In Tübingen duftet es wieder nach Lavendel, Kräutern und italienischer Wildschweinsalami. Der umbrisch-provenzalische Markt sorgt für ein mediterranes Flair - bis Sonntag.

Dauer

28 Händler sind aus der französischen Partnerstadt Aix-en-Provence angereist, weitere 25 kommen aus dem italienischen Perugia. Zusammen mit den Ständen von regionalen Erzeugern und Kulturschaffenden schaffen sie ein mediterranes Flair in der Tübinger Altstadt.

Leckereien und Kunsthandwerk

Zum bewährten Angebot gehören Bruschetta und Bouillabaisse, Trüffel und Tortellini, sowie Oliven, Wildschweinsalami und Ziegenkäse. Auch süße Spezialitäten wie Honigmandeln oder Calissons aus der Provence gehören zu den kulinarischen Genüßen. Passend zu den mediterranen Speisen und südländischen Weinen gibt es auch gemütliche Sitzgelegenheiten unter Palmen.

Velfältiges Begleitprogramm

Zum künstlerischen Rahmenprogramm gehören unter anderem italienische Arien auf dem Stocherkahn, Weinproben und Stadtführungen durch das Marktgeschehen. Außerdem gibt es am Samstag im Innenhof des Tübinger Pfleghofes ein Kinderfest und das Theater Ätschagäbele spielt beim Bürgerheim - am Samstag- und Sonntagnachmittag. Die Tübinger Einzelhändler laden zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

STAND