Tübingen Schreckschuss-Waffe im Wohngebiet

Ein Mann hat am Montagabend in einem Tübinger Wohngebiet Schüsse von einem Balkon abgefeuert und gedroht, jemanden zu erschießen. Die Polizei umstellte das Mehrfamilienhaus und drang schließlich in die Wohnung des Mannes ein. Der war aber schon weg; stattdessen fand man Schreckschussmunition und den leere Koffer einer Schreckschusswaffe. Der Polizei gelang es, mit dem 50-Jährigen zu telefonieren. Was mit ihm besprochen wurde, ist nicht bekannt. Nur so viel: Nach dem Telefonat kam er zum Tübinger Polizeirevier und gab seine Schreckschusswaffe freiwillig ab.

STAND