Tübingen Paul-Lechler-Krankenhaus bekommt 100.000 Euro

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert neue Arbeitsmodelle in der Pflege. Das Tübinger Paul-Lechler-Krankenhaus bekommt dafür in den nächsten zwei Jahren jeweils 100.000 Euro. Das Geld wird im Bereich geriatrischer Frühhilfe bei sehr alten, mehrfach erkrankten Patienten verwendet. Diese zunehmende Pflegegruppe brauche immer umfangreichere Behandlungen, so die Robert-Bosch-Stiftung.

STAND