Tempolimit im Lautertal Motorradfahrer drohen mit Klage

Seit kurzem dürfen Motorradfahrer im Großen Lautertal im Kreis Reutlingen an Sonn-und Feiertagen nur 50 Stundenkilometer fahren. Auch außerhalb von Orten. Nun droht eine Klage.

Das Tempolimit soll Anwohner vor Lärm schützen. Sie gelten von Mai bis August, und zwar jeweils einen halben Kilometer nach jedem Ortsschild. Bei Zählungen wurde festgestellt, dass täglich bis zu 1.875 Motorräder durchs Tal fahren.

 Motorräder dürfen im Lautertal nur noch 50 fahren (Foto: SWR, Andrea Schuster)
Andrea Schuster

Der Bundesverband der Motorradfahrer hat nun eine Klage gegen das Reutlinger Landratsamt angekündigt. Laut Landrat Thomas Reumann machen die Motrorradfahrer geltend, dass sie durch die Geschwindigkeitsbegrenzungen besonders gefährdet seien. Sie müssten auch dort langsam fahren, wo Autos schneller fahren könnten.

Zweifel an Argument

Landrat Reumann glaubt nicht, dass die Tempolimits Motorradfahrer gefährden. Schließlich gälten die Limits nur beim Herausfahren aus Ortschaften, nicht vor den Ortsschildern, wenn man sich einer Gemeinde nähert.

Messstellen eingerichtet

Landrat Reumann sieht einer möglichen Klage gelassen entgegen. Das Landratsamt hat 21 Messstellen eingerichtet, die den Lärmbelastung für Anwohner und Urlauber exakt ermitteln. Zehn Jahre lang habe man versucht, das Lärm-Problem in den Griff zu bekommen. Alle bisherigen Schritte hätten kaum etwas gebracht, so der Landrat.

STAND