Ehrenamt in Tübingen Managerin bringt Kindern schwimmen bei

Dauer

Dagmar Müller war Managerin, jettete durch die Welt. Im Ruhestand tauschte die Tübingerin das Büro mit dem Hallenbad und gründete die Initiative "Schwimmen für alle Kinder".

Wer nicht schwimmen kann, auf den lauern überall Gefahren: im Freibad, am See, im Meer. Zwei Drittel der Zehnjährigen können nicht richtig schwimmen, vor allem viele Flüchtlingskinder. Das beschäftigt Dagmar Müller sehr, weil ihr das Wohl von Kindern am Herzen liegt. Daher hat sie die Initiative "Schwimmen für alle Kinder" gegründet.

Eine große Aufgabe für Dagmar Müller. Sie musste Sponsoren suchen und Bäder finden. Alles gelang ihr. Ihre Initiative ist längst ein Vollzeitjob. Sie will, dass alle Grundschulkinder in Tübingen mitmachen können und wirbt dafür bei der Stadt.

STAND