Polizei mit Blaulicht (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa)

Zwei Männer sterben bei Autosturz Unfall nahe Meßkirch: 18-Jähriger saß am Steuer

Nahe Meßkirch (Kreis Sigmaringen) ist am Donnerstag ein Auto mit vier Insassen zehn Meter tief in eine Unterführung gestürzt. Dabei kamen ein 17-Jähriger und ein 29-Jähriger ums Leben. Zwei 18-Jährige, davon einer der Fahrer, wurden schwer verletzt.

Ein 17-Jähriger und ein 29 Jahre alter Mann waren mit zwei weiteren, 18 Jahre alten Männern mit dem Auto unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache kam das Auto auf einer Brücke von der Fahrbahn ab, durchbrach das Geländer und stürzte zehn Meter tief in eine Unterführung.

Der 17 Jahre alte Jugendliche und der 29-Jährige waren nach dem Absturz sofort tot, so die Polizei. Die beiden 18-Jährigen erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Fahrzeugführer ermittelt

Einer der beiden 18-Jährigen habe den Wagen gefahren, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hechingen am Freitag dem SWR. Die Unfallursache ist noch unbekannt; die Ermittlungen dauern an.

STAND