Feuerwehr richtet Sperre ein Baden im Schömberger See trotz Schaums möglich

Schaum auf dem Stausee bei Schömberg im Zollernalbkreis hat am Sonntag für Aufsehen gesorgt. Das Umweltamt des Landratsamts hat nach Ursachen gesucht und Baden erlaubt.

Die Feuerwehr hat eine Ölsperre errichtet, damit der Schaum aus dem Vorsee nicht in den Badebereich gelangt. Mittlerweile steht laut Stadtverwaltung Schömberg fest, dass der Schaum nicht ölhaltig ist, die Wasserqualität nicht beeinträchtigt und damit auch für Badegäste ungefährlich ist.

Schaumteppich ist ungefährlich für Badegäste (Foto: Adriana Klaiber)
Schaumteppich ist für Badegäste wohl ungefährlich Adriana Klaiber

Ursache für Schaum unklar

Warum es auf dem Stausee geschäumt hat, ist nach wie vor unklar. Die Feuerwehr vermutet, dass der Schaum in einem Überlaufbecken entstanden ist und über das Flüsschen Schlichem schließlich in den Stausee gelangt ist. Schaumbildung im Gewässer könne auch durch Blütenstaub verursacht werden, so das Landratsamt Balingen.

STAND