Schnee und Eis auf der Alb und im Nordschwarzwald Verkehrsbehinderungen und Unfälle

Auch am Donnerstag haben Schnee und Eis zu einigen Unfällen und Sperrungen geführt. Allein im Kreis Calw gab es mehr als ein Dutzend Unfälle binnen 24 Stunden.

Der geschätzte Sachschaden bei Unfällen mit Blechschäden im Kreis Calw lag bei 60.000 Euro. Ursache waren immer schneeglatte Straßen. Verletzt wurde niemand.

Schneeräumen auf der Alb (Foto: SWR, Stefanie Assenheimer)
Im Kreis Reutlingen wie hier in Sonnenbühl waren alle einigermaßen auf das Wetter eingestellt. Stefanie Assenheimer

Im Kreis Sigmaringen verletzten sich zwei Autoinsassen, als ihr Auto auf der B 311 zwischen Mengen und Herbertingen in den Straßengraben rutschte. Sie waren mit Sommerreifen unterwegs.

Hang hinuntergerutscht und überschlagen

Im Kreis Rottweil rutschte zwischen Bergfelden und Renfrizhausen ein 69-Jähriger mit seinem Wagen einen Abhang hinunter. Unten überschlug sich das Auto. Der Mann wurde leicht verletzt.

Die Autofahrer in den Kreisen Reutlingen und Tuttlingen hatten sich laut Polizei besser auf die Witterung eingestellt. Dort gab es nur wenige Unfälle.

STAND