Rottenburg Noch keine Seenot-Flüchtlinge in der Stadt

In Rottenburg (Kreis Tübingen) sind noch keine Seenot-Flüchtlinge eingetroffen. Die Stadt ist seit Januar einer von 44 "Sicheren Häfen" in Deutschland. Das sind Städte, die Flüchtlinge, die auf dem Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden, aufnehmen. Die Menschen müssten das reguläre Asylverfahren durchlaufen, so Bürgermeister Hendrik Bednarz. Auch Tübingen und Reutlingen überlegen, "Sichere Häfen" zu werden.

STAND