Niederlage gegen SVG Lüneburg Rottenburger Volleyballer verlieren Heimspiel

Der Volleyball-Bundesligist TV Rottenburg hat sein erstes Heimspiel der Saison mit 2:3 verloren. Gegen die SVG Lüneburg hatte er einen schwachen Start, dann sah es aber besser aus.

Die neu zusammengestellte Rottenburger Mannschaft kämpfte sich zurück ins Spiel und zeigte, dass sie in der Liga mithalten kann.

Vor gut 1.500 gewohnt lauten Fans in der Tübinger Paul Horn Arena holte sie zwei Sätze und lag eine Weile lang vorne. Dann ging der Schwung aber verloren.

TVR : SVG Lüneburg (Foto: SWR, Markus Beschorner)
Das erstes Heimspiel der Rottenburger Volleyballer gegen Lüneburg. Markus Beschorner

Trainer dennoch zufrieden

Im fünften Satz, dem Tiebreak, mussten sich die Rottenburger den Gästen geschlagen geben und mit einem Punkt begnügen. Der neue TVR Trainer Christophe Achten war zwar enttäuscht, aber mit der Leistung seiner jungen Truppe zufrieden. Beeindruckt war er von der Kulisse und den Fans der Rottenburger Bundesliga-Volleyballer.

Am Sonntag hatten die Rottenburger bereits das erste Auswärtsspiel der Saison in Innsbruck verloren. Ihre nächste Chance auf einen Sieg haben sie am kommenden Mittwoch gegen Herrsching.

STAND