Schadstoffarme Busse (Foto: SWR)

Neues Stadtbusnetz zur Luftverbesserung In Reutlingen fehlen Busfahrer

Das wird eng: In gut zwei Wochen startet das neue Stadtbusnetz, doch dafür fehlen noch mehrere Busfahrer und vier neue Busse. Er sitze auf Kohlen, sagte der Chef des Stadtverkehrs.

Hundert neue Haltestellen, zehn neue Buslinien und deutlich mehr Busse - Reutlingen will sein neues Stadtbusnetz in Betrieb nehmen. Aber noch gibt es Probleme. Nach Angaben von Marc Hogenmüller, Geschäftsführer der Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft, fehlen noch vier neue Busse und mindestens sechs Busfahrer. Die neuen Busse mit besseren Abgaswerten sollten eigentlich schon da sein.

Mangel in der Branche

Der Lieferant habe jetzt mitgeteilt, dass die Busse nächste Woche kommen. Das Problem mit den Fahrern sei gravierender, denn in der Branche herrsche Mangel. Die Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft bereite sich darauf vor, dass auch Verwaltungsangestellte mit Busführerschein ans Steuer müssen.

Autofahrer sollen auf den Bus umsteigen

Das neue Stadtbusnetz ist Teil eines Programms für bessere Luft in Reutlingen. In der Innenstadt wurden die Grenzwerte für Stickoxid nach Angaben des Umweltbundesamtes im Jahr 2017 mehr als 60 Mal überschritten. Reutlingen gehört zu den fünf Modellstädten in Deutschland, die vom Bund Geld bekommen, um zu testen, wie man die mit Abgasen belastete Luft verbessern kann.

STAND