Nagold Narr schläft freiwillig hinter Gittern

Ein 26-jähriger Fasnetsnarr hat die Nacht freiwillig in einer Zelle des Polizeireviers in Nagold (Kreis Calw) verbracht. Der Angetrunkene hatte kurz nach Mitternacht bei einer Nagolderin sturmgeklingelt. Diese informierte die Polizei. Eine Streife stellte fest, dass es kein Ruhestörer war. Der Narr aus dem Raum Reutlingen hatte schlicht die gemeinsame Heimfahrt seiner Fasnetszunft verpasst und kein Geld für ein Taxi. Wegen des Winterwetters bot die Polizei ein Bett in einer Zelle des Polizeireviers an. Der Narr habe dankend angenommen, so die Polizei.

STAND