Parkhauses Innenstadt Tübingen kurz vor der Wiedereröffnung (Foto: SWR, Sarah Beschorner)

Nach Sanierung und langer Schließung Zentrales Parkhaus in Tübingen wieder offen

Aufatmen bei Autofahrern und Händlern: Fast zwei Jahre war ein zentrales Parkhaus in Tübingen geschlossen. Ab Mittwoch können Autos wieder parken. Der Umbau hat acht Millionen Euro gekostet.

Zunächst sind die oberen Parkdecks für Autos wieder frei. Das sind 200 Stellplätze. Die restlichen 90 Plätze auf den unteren Decks müssen noch fertig gebaut werden, so ein Sprecher der Stadtwerke Tübingen. Der rissige Beton ist auf allen Ebenen abgetragen und erneuert worden. Vor allem eine enge Rechtskurve beim Einfahren ist verbreitert worden. Es gibt mehr Frauen- und Behindertenparkplätze und ganz oben Plätze für breite Autos.

Kostenloser Bus bleibt vorerst

Der Einzelhandel hatte während der langen Bauphase Umsatzeinbußen, so Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne). Um die Kunden trotzdem in die Altstadt zu locken, ist samstags seit dem Baubeginn Busfahren in Tübingen kostenlos. Weil das gut angenommen wird, will die Stadtverwaltung den Gratisbus weiterhin anbieten. Darüber soll der Gemeinderat entscheiden. Vorerst, vor allem im Weihnachtsgeschäft, bleibt das Angebot bestehen.

STAND