Alter Grenzpfahl (Foto: Pressestelle, Polizei Konstanz)

Krauchenwies Granate entpuppt sich als Grenzpfahl

Ein Bauer macht am Donnerstag beim Pflügen im Kreis Sigmaringen einen ungewöhnlichen Fund. Doch die Entwarnung kommt schnell.

Ein vermeintlicher Granatenfund hat am Donnerstag im Kreis Sigmaringen den Kampfmittelbeseitigungsdienst auf den Plan gerufen. Ein Lkw-Fahrer hatte die Polizei gerufen, weil er an der B311 bei Krauchenwies eine mutmaßliche etwa 1,50 Meter lange Weltkriegsgranate entdeckt hatte. Das Geschoss sei zuvor von einem Bauer mit seinem Traktor beim Pflügen auf dessen Acker unbemerkt aus der Erde gezogen worden.

Auflösung nach 30 Minuten

Die Straße wurde gesperrt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst rollte an. Der gab nach einer halben Stunde Entwarnung: Bei der vermeintlichen Granate handelte es sich dann doch nur um einen Grenzpfahl aus Beton.

STAND